:: Aktuell ::

Sieg am Freitag für SGIII !

Fritz-Walter Wetter tut der SG gut.

Manchmal genügen nur zwei Sätze des Trainers, um die Leistung einer Mannschaft treffend zu beschreiben. Einer davon war: “Wenn wir so weiterspielen werden wir verlieren!“ Der andere soll an dieser Stelle nicht wiederholt werden. Solche Sätze möchte man nicht jedes Wochenende zu hören bekommen. So nahm sich die dritte Mannschaft sie zu Herzen und zeigte gegen Ober Kostenz II ein vollkommen anderes Gesicht als noch im ersten Spiel gegen Altlay/Hahn, aus dem der Satz stammt.
Von Anfang an hatte man die Partie in strömendem Regen sehr gut im Griff und zeigte ansprechenden Kombinationsfußball. Wenn es überhaupt etwas zu bemängeln gab, dann dass der Führungstreffer bis kurz vor der Halbzeit auf sich warten ließ. Nach einer Flanke von Mirko Konrad war es René Müller der den Ball für den Torwart unhaltbar per Kopf in die lange Ecke beförderte. Müller war es auch, der wieder nach Zuspiel von Konrad auf 2:0 erhöhte. Den Pausenstand von 3:0 besorgen die Gastgeber aus Ober Kostenz durch ein Eigentor nach einer scharfen Hereingabe selbst. Auch nach der Pause war der SG III anzumerken, dass man etwas gut zu machen hatte. Die Gastgeber aus Ober Kostenz konnten sich vom Druck der Dritten während des ganzen Spiels nie wirklich befreien und hatten keine ersthafte Torchance. Mirko Konrad konnte noch zwei eigene Treffer zum hochverdienten 5:0 Sieg beisteuern. Am Ende gingen bei Kostenz fast sprichwörtlich die Lichter aus. Wegen der späten Anstoßzeit war kaum noch etwas auf dem Feld zu sehen.
Aufstellung: M. Satter- M. Gewehr, R. Schmittinger, Freytag, MC Gälzer - Neef, N. Ochs, Weber, Rodenbusch – Konrad, R. Müller; (Neuls, Hoffmann, Poss)

Tore: R. Müller 2x, Konrad 2x, ET
 

Fulminante Heimpremiere der SG I

Die Vorzeichen für ein erfolgreiches Auftreten unserer „Ersten“ gegen den SV Büchel waren nicht rosig, denn bis zum Highlight des Tages verloren sowohl die Jugendmannschaften als auch die SG II ihre Spiele.
Dennoch startete die SG I unbeeindruckt in das Spiel und bot zunächst aggressiven Fußball mit intensivem Pressing. Diese den Gegner einschnürende Spielweise wurde auch sofort belohnt, nachdem Waldemar Stier nach etwa 10 Minuten die Vorlage von Artur Stürz im gegnerischen Tor versenkte. Wenige Minuten später tat sich erneut Waldemar Stier hervor, in dem er in typischer Manier 2 Abwehrspieler des SV Büchel stehen ließ und gekonnt in die Ecke schob. Büchel erholte sich schnell von diesem frühen Rückstand und bot unserer Mannschaft, die sich immer mehr zurückzog, Paroli, dennoch hatten sie gegen eine sicher stehende Defensive der SG I keine zwingenden Mittel.
Der beruhigende 2:0 Halbzeitstand war nach dem Seitenwechsel jedoch hemmend und die Bemühungen, nach vorne zu spielen, wurden größtenteils eingestellt. Dieses Verwalten sollte jedoch bestraft werden, nachdem man eine Flanke vom linken Abwehrflügel nicht zu verhindern wusste und der gegnerische Spielertrainer einen harten Kopfstoß unhaltbar im Winkel unseres Tors platzierte. Der Anschlusstreffer sorgte gleichzeitig dafür, dass unsere Mannschaft sich der eigenen Stärken besann und eine schnelle Antwort parat hatte. Nach einem Eckball kam Robert Beregowez an den Ball, behielt die Ruhe und schob den Ball unhaltbar ins kurze Eck. Nach diesem Treffer (3:1) war der Widerstand des Aufsteigers gebrochen und Sohren zeigte stellenweise richtig schnellen und fesselnden Konterfußball. Zwei der vielen vorgetragenen Spielzüge fanden letztlich auch den Weg ins Tor, nachdem jeweils Waldemar Stier zum 4:1 durch Artem Sagel und zum 5:1 durch Daniel Ank auflegte, was gleichzeitig auch der Endstand der Partie war.

Aufstellung: Gergert-Rohloff, Endres (Schleicher 65.), Müller (Schuch 80.) -Beregowez, Fischer, Welches, Sagel-Ank, Stürz (Meissner 75.) , Stier

Zitat: „Diese Musik macht mich aggressiv!“ (Patrik Welches zu Linken Park)

Nächste Aufgabe: SG Cochem – SG Sohren, am 27.08 in Klotten um 19.30
 

Eindrucksvoller Auftakt der SGII in Leiningen.

Im ersten Saisonspiel unserer "Zweiten" in der Kreisliga B ging es direkt gegen einen Aufstiegsfavoriten, der SG Leiningen. Beide Mannschaften gingen von Beginn an hochmotiviert in diese Partie. In der 2. Spielminute wurde das Spiel jedoch durch eine schwere Verletzung des Kapitäns der Zweiten überschatten! Nach einem robusten Zweikampf konnte es für Oliver Satter nicht mehr weitergehen, Schien- und Wadenbeinbruch lautete die erschütternde Diagnos!. Nach 25 Minütiger Unterbrechung konnte die Partie wieder angepfiffen werden. Unsere Zweite ging von Beginn an mutig ans Werk und suchte stets den Weg in die Offensive. So erspielte man sich auch die ersten Torchancen der Partie, die jedoch noch knapp am Tor vorbeigingen. In der 24. Minute ist es dann aber doch passiert. Nach einem hohen Zuspiel aus dem Mittelfeld blieb Daniel Ank alleinstehend vor dem Torhüter der Leininger ganz cool und schob den Ball an diesem vorbei ins Tor. 1:0 für Sohren II. Die Leininger verlegten sich in der ersten Halbzeit zumeist nur aufs Kontern. Diese endeten jedoch spätestens bei dem gut aufgelegten Torhüter unserer Zweiten Mannschaft "Thorsten Schukowsky".
Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Die Zweite Halbzeit begann zunächst ausgeglichen. Dieses Bild änderte sich jedoch mitte der zweiten Halbzeit. Unsere Zweite übernahm mehr und mehr das Spielgeschehen und zwang den Gegner mit aggressivem Pressing ab der Mittellinie zu Fehlpässen um direkt die Offensive über die schnellen Flügel einzuleiten. Vor allem Daniel Ank war von der Abwehr der Leininger nie in den Griff zu bekommen. So war es auch Daniel der zwischen der 60. - 72. Minute mit 3 Toren auf 4:0 erhöhen konnte. Von der SG Leiningen war bis zu diesem Zeitpunkt in der zweiten Halbzeit kaum was zu sehen. In der 75. Minute waren sie jedoch hellwach und nutzen einen Fehler der sonst stark aufspielenden Sohrener Defensive um auf 1:4 zu verkürzen.
Nur drei Minuten später antwortete die Zweite mit dem 5 Treffer des Spiels. Erneut war es Daniel Ank vorbehalten mit einem schönen Aussenriss-Schuss den Endstand von 5:1 zu markieren.

Damit hat die Zweite wichtige Punkte geholt mit denen sicherlich vor diesem Spiel kaum einer gerechnet hätte und muss sich mit solch einer Leistung vor niemandem in der Klasse zu verstecken. Der Sieg war auch in dieser Höhe vollkommen verdient.

Die Aufstellung: T. Schukowsky, C. Weis, C. Schneider, C. Millgramm, O. Satter (A. Eck), H. Gewehr, A. Schell, T. Viering, A. Bensak (M. Hildmann), N. Adams, D. Ank

Nächstes Spiel am kommenden Samstag in Büchenbeuren, um 17:15 Uhr gegen den SV Laudert
 

Saisonstart der SGI ist geglückt

Nach 6 Wochen Vorbereitungszeit stand nun das erste Pflichtspiel unserer „Ersten“ an. Gegner hierfür war der TSV Emmelshausen II und gespielt wurde auf dem dortigen Hartplatz, was auch dafür sorgte, dass trotz der guten Ergebnisse aus der Vorbereitung ein wenig Unmut herrschte.
Um sich diesen für die Jahreszeit ungewohnten Bedingungen anzupassen, fand das Abschlusstraining auf der heimischen „roten Erde“ in Sohren statt. Aber zu Beginn des Spiels sollte das nicht fruchten, denn trotz der Feldüberlegenheit mangelte es in den Entscheidenden Situationen an Präzision, selbst 100%ige Torchancen wurden kläglich vergeben. So griff das allseits gefürchtete Fußballgesetz und Emmelshausen gelang nach einem Eckball das bis dato unverdiente 1:0.
Zunächst bewies die Mannschaft nur durch Körpersprache Moral, aber nach 10 Minuten sprang auch etwas Zählbares dabei herum, als Waldemar Stier wenige Meter hinter dem Strafraum einen abprallenden Ball als Drop-Kick nahm und mit einem Traumtor für den Ausgleichstreffer sorgte. Ein Ruck ging durch das Team, das merkte, dass selbst vor dem Halbzeitpfiff der Führungstreffer möglich war und als Stefan Rohloff sich Richtung Tor bewegte und Robert Beregowez anspielte, der wiederum direkt auf Waldemar Stier passte und dieser wiederum mit dem Kopf auf Artem Sagel verlängerte, hörte man nur noch einen lauten Pfiff des Schiedsrichters, der völlig zu Recht auf den Punkt zeigte, nachdem der gegnerische Torwart zu hart gegen Artem Sagel eingestiegen war. Eric Müller verwandelte sicher und sorgte für den 2:1 Führungstreffer.
Die ersten 20 Minuten nach der Pause gehörten ebenfalls den stark aufspielenden Sohrenern, die vor dem Tor jedoch weiterhin ziemlich erbärmlich agierten und die eigene Abwehr zur Verzweiflung brachten, denn mit zunehmender Spielzeit verlagerte sich das Spiel weiter Richtung eigenes Tor, bis 10 Minuten vor Abpfiff die Schlussoffensive der Emmelshausener eingeläutet wurde. Aus dieser konnte man sich zwar nicht richtig befreien, aber die Angriffe des Gegners waren nie zwingend genug und so hielt unsere Defensive dem Druck stand und rettete das verdiente 2:1 über die Zeit.

Aufstellung: Gergert-Rohloff, Mokros, Müller- Welches, Fischer, Endres (Mähringer 80.), Sagel- Beregowez, Stürz (Schleicher 75.), Stier
Hartmann kam nicht zum Einsatz

Zitat: „Willkommen auf dem Mars (rote Planet)“ (Robert Beregowez bei Betrachtung des Hartplatzes)

Nächste Aufgabe: SG I – SV Büchel am Samstag, den 23. August um 19.15 in Büchenbeuren
 

Erste 3 Punkte für die SG III


Im ersten Saisonspiel gegen Altlay/Hahn II tat sich die SG III während der gesamten Partie mit der Spielweise der Gäste äußerst schwer. Bereits in der letzten Saison hatte man gegen Altlay Probleme und verlor sogar ein Spiel.
Bezeichnend war es dann auch, dass das erste Tor der SG III Mitte der zweiten Halbzeit durch einen von Willi Rodenbusch souverän verwandelten Foulelfmeter fiel. Fortan hatte die Dritte die Partie besser im Griff, wenn auch ohne spielerisch zu glänzen. Beim zweiten Treffer musste ein Spieler von Altlay mithelfen, der nach einer Flanke den Ball, vor dem einschussbereiten Carsten Neuls ins eigene Netz beförderte. Der letzte Treffer des Spiels fiel kurz von Schluss durch einen sehenswerten Distanzschuss von Marco Weber.
Am vorhandenen und auch bereits abgerufenen spielerischen Potential gemessen, war die Leistung insgesamt ausbaufähig. Dennoch war der Sieg auch in der Höhe verdient.

Aufstellung: Bär- M. Gewehr, R. Schmittinger, R. Müller, MC Gälzer - Neef, Poss, Weber, Rodenbusch – Konrad, Freytag; (Neuls, Ströher, Fuchs)

Tore: Rodenbusch (FE), ET, Weber

Nachzutragen ist noch der Einzug der Dritten in die 3. Pokalrunde durch einen 8:3 Kantersieg gegen Gemünden II am letzten Sonntag.
Schon innerhalb der ersten 10 Minuten brachte Mirko Konrad, dem in diesem Spiel wirklich (fast) alles gelang, die Dritte mit 2:0 in Front. Aber die in der ersten Halbzeit stark aufspielenden Gemündener kamen durch einem Doppelschlag wieder auf 2:2 heran. Kurz vor der Pause gelang die erneute Führung für die Sohrener. Als nach der Pause innerhalb von wenigen Minuten erneut zwei Tore für unsere Dritte fielen war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen und nach weiteren Treffern war der Einzug in die 3. Runde perfekt.
Aufstellung: Bär- M. Gewehr, R. Schmittinger (Neuls), R. Müller, MC Gälzer - Neef, Poss (N. Ochs), Weber, Rodenbusch – Konrad (Hoffmann), Freytag

Tore: 6x Konrad, 1x Weber, 1x Neuls
 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reiseb�ro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: