:: Aktuell ::

SGIII verliert auch letztes Testspiel

Unsere "Dritte" hat nun auch das letzte Testspiel mit 3:1 verloren. Gespielt wurde gegen eine sehr junge und starke Woppenrother Mannschaft (C-Klasse)! In der ersten Hälfte konnte unsere Mannschaft noch mithalten, aber mitte der zweiten Hälfte konnte man den Klassenunterschied deutlich sehen. Negativ aufgefallen sind zudem verbale Streitigkeiten, vor allem bei den Gastgebern. Der Schiedsrichter war hier auch in manchen Situationen etwas überfordert.

Weiter gehts am Sonntag (15:30h) mit der SGIII im Pokal gegen Gemünden II. Gespielt wird in Büchenbeuren.
 

SGI ist Verbandsgemeindemeister!

Am vergangenen Wochenende galt es für unsere „Erste“, die Feier zum 100-jährigen Jubiläum des TuS Sohren mit dem Titel der besten Fußballmannschaft in der Verbandsgemeinde abzurunden. Auf dem Weg dorthin musste man 3 Spiele in Folge gewinnen, um letztendlich den Siegerpokal stemmen zu dürfen.
Das Los entschied, dass man im Viertelfinale (es nahmen 9 Mannschaften teil, dabei wurde bereits am Freitag der 8. Viertelfinalst zwischen Gemünden und Woppenroth ausgespielt; Gemünden setzte sich durch) am Samstag gegen die SG Hunsrückhöhe antreten musste. Eine überragende erste Halbzeit stellte die Weichen Richtung Halbfinale; Sohren zeigte den bis dato schnellsten und attraktivsten Fußball und konnte durch mehrere ansehnliche Spielzüge Chancen herausspielen und letztendlich eine 2:0 Führung mit in die Halbzeit nehmen. In der 2. Halbzeit verflachte das Spiel, aber auch vom Spielstand her sollte es noch mal knapp werden, nachdem der gegnerische Spielertrainer unseren Torwart überlistete und ein Traumtor aus 40 m Entfernung erzielte. Nichtsdestotrotz reagierte unsere Mannschaft, angeführt von Patrik Welches, ziemlich cool und konnte nahezu im Gegenzug dem Gegner den letzten Stoß verpassen und den 3:1 Endstand markieren.

Im Halbfinale am Sonntag stand man dann der Mannschaft aus Dickenschied gegenüber, die sich im Viertelfinale gegen das ebenfalls in der B-Liga spielende Oberkostenz durchsetzte. Von Beginn an merkte man die haushohe Überlegenheit der Mannschaft aus Sohren. Hinzu kam, dass Dickenschied ihr Trainingslager in das Verbandsgemeindeturnier integrierte und sich nach der 6:0 (4:0) Niederlage getrost auf ihre schweren Beine berufen konnte. Mit diesem Triumph war man schließlich im Finale, wo man auf den Ligakonkurrenten aus Kirchberg traf.
Im Endspiel selbst war man zwar spielerisch überlegen, aber Kirchberg stand dem mit bissigen Zweikämpfen und aggressiver Spielweise entgegen, sodass unser Kombinationsfußball nicht aufblühen wollte. Spätestens vor dem Kirchberger Tor sah man sich einer unüberwindbaren Mauer gegenüber. Im Gegenzug kam auch entsprechend wenig auf unsere Abwehr zu, wodurch sich das Spiel beinahe nur in der gegnerischen Hälfte abspielte. Das Bemühen, ein ordentliches Spiel aufzuziehen, wurde erst in der Mitte der zweiten Halbzeit belohnt als Eric Müller eine Unaufmerksamkeit in der Kirchberger Abwehr nutzte, den goldenen Treffer erzielte und eine halbe Stunde später den Pokal des Siegers aus den Händen des Verbandsbürgermeisters überreicht bekam.

Kader: Gergert-Rohloff, Mokros, Walenta, Müller-Endres, Welches, Sagel, Mähringer, Meissner, Fischer, Hartmann-Ank, Stier, Schleicher
 

SGIII gegen Treis-Karden II

1. Pflichtspiel – 1. Sieg für die SG III

Nach einer nur von den Ergebnissen her etwas schleppenden Vorbereitung musste die SG III am Sonntag auswärts gegen die zweite Mannschaft von Treis-Karden in der 1. Runde des Kreispokals antreten.
Ebenfalls schleppend gestaltete sich auch der Auftakt in das Spiel. Treis-Karden spielte anfangs gut mit und drängte die Dritte in der ersten Viertelstunde in die Defensive. Ein Tor der Gastgeber wurde jedoch wegen Abseits nicht anerkannt. Dies war dann der Weckruf für unsere Mannschaft, die Dritte übernahm immer mehr die Initiative und spielte sich zahlreiche hochkarätige Chancen heraus. Ein Tor wollte und wollte allerdings nicht fallen, so dass man mit einem 0:0 Unentschieden in die Halbzeit ging.
Nach der Pause spielte die SG III dann ihre konditionelle Überlegenheit aus, während Treis-Karden etwas einbrach. Mitte der zweiten Halbzeit nahm sich dann Marco Weber ein Herz, marschierte durch das Mittelfeld und schob zum erlösenden 1:0 ein. Durch dieses Tor war der Bann gebrochen. Es folgten 2:0 und 3:0 durch Niclas Ochs und Mirko Konrad. Besonderes sehenswert war der letzte Treffer durch Mario Neef: Er setzte sich auf der linken Außenbahn durch, zog am 16er nach innen und jagte den Ball unhaltbar für den Torwart in die lange Ecke.
Insgesamt war der Sieg hochverdient und hätte angesichts der Fülle der Torchancen noch deutlich höher ausfallen müssen.
Auf dem Büchenbeurener Sportfest nächstes Wochenende heißt der Gegner in der zweiten Runde des Kreispokals dann Gemünden II.

Aufstellung: M. Satter- M. Gewehr, R. Schmittinger, Daum, MC Gälzer - Neef, N. Ochs (Neuls), Weber, Rodenbusch – Konrad (Hoffmann), Freytag (Poss)

Tore: 1:0 Weber; 2:0 Ochs; 3:0 Konrad; 4:0 Neef
 

Sportfest 100 Jahre TuS Sohren

Hier immer die aktuellen Ergebnisse...

Mi., 30.07.,

19.15 Uhr: SG Sohren I - SG Reil

ausgefallen wegen Gewitter

Do., 31.07.,

19.30 Uhr: SV Morbach (Rheinlandliga) – TSV Emmelshausen (Bezirksliga)

0:2 (O:1), Tore: Jochen Volk, Daniel Reuter

Fr., 01.08.,

18.15 Uhr: Entscheidungsspiel VG-Turnier: SV Woppenroth – TuS Gemünden 0:2 (0:2)
19.30 Uhr: SG Sohren II – Spvgg Teufelsfels Schneppenbach 2:2 (2:0), Tore: Christian Weis (FE), Andrej Eck

Sa., 02.08.,

Viertelfinale VG-Turnier

13.00 Uhr: SG Sargenroth/U. - TuS Gemünden 1:2 (0:1)
14.15 Uhr: TuS Kirchberg - SG Altlay/Hahn 2:0 (1:0)
15.30 Uhr: SG Sohren - SG Hunsrückhöhe 3:1 (1:0), Tore: Mario Hartmann, Eric Müller (FE), Daniel Ank
16.45 Uhr: SG Oberkostenz/K. - VFR Dickenschied 0:0, 4:5 n.E.

18.15 Uhr: Alte Herren Auswahl Sohren und Umgebung – Oldie Elf Hunsrück 1:6

So., 03.08.,

Finalspiele VG-Turnier

Halbfinale

13.00 Uhr: TuS Gemünden - TuS Kirchberg 2:4
14.15 Uhr: SG Sohren - VFR Dickenschied 6:0, Tore: Daniel Ank (3), Artem Sagel (3)

Spiel um Platz 3

15.30 Uhr: TuS Gemünden - VFR Dickenschied 4:0

Finale

16.30 Uhr: TuS Kirchberg - SG Sohren 0:1, Tor: Eric Müller
 

Sohren sorgt für Aufmerksamkeit auf Oberkirner Sportfest

Nach einem überraschend schwachen Abschneiden auf dem Blitzturnier in Bärenbach, bei dem man nur den dritten Platz unter vier Teilnehmern erreichte, galt es, am vergangenen Wochenende zu zeigen, wo man sich momentan tatsächlich befindet. Da kam der Landesligist des Südwestverbandes aus Merxheim genau richtig, um beweisen zu können, dass man auch dieser Aufgabe gewachsen war.
Doch zu Anfang des Spiels sah es nicht danach aus, als würde man dem anstürmenden Gegner standhalten. Die ersten 20 Minuten gehörten eindeutig Merxheim und unsere Abwehr war für jede Sekunde, die der Ball nicht in der eigenen Hälfte war, dankbar. Zwar kam der Landesligist nur selten gefährlich vor das Tor, das lag aber weniger daran, dass die Defensive so kompakt, sondern eher daran, dass sie so tief stand. Erst nachdem es Merxheim gelang, unsere Verteidigung aus dem Schneckenhaus zu locken, gelang ihnen der Führungstreffer.
Aber in der Folge sollte sich unsere Mannschaft fangen und sich auf die eigenen Stärken besinnen. Eric Müller konnte schließlich Waldemar Stier bedienen und letzterer verwertete den lang geschlagenen Ball und netzte zum 1:1 Ausgleich. Zwar waren die größeren Spielanteile immer noch bei Merxheim, dennoch hätten sie sich nicht beschweren dürfen, wenn es zur Halbzeit noch zur Sohrener Führung gekommen wäre, denn die klareren Chancen waren auf unserer Seite. So hatte Waldemar Stier eine 100%ige Torgelegenheit nur an den Pfosten gesetzt und auch Sebastian Mokros hatte, nach einem Eckball, die Chance, das 2. Tor zu erzielen. Aber noch vor dem Pausenpfiff wurde unsere „Erste“ eiskalt erwischt und Merxheim ging erneut in Führung, was gleichzeitig den Halbzeitstand von 1:2 aus unserer Sicht bedeutete.
Zur 2. Halbzeit brachte Merxheim dann eine komplett frische Mannschaft auf, die offensichtlich nicht die Qualität der Mannschaft der ersten Halbzeit hatte. Denn trotz der aufreibenden 45. Minuten, die man bereits gegangen war, war man dieser Mannschaft auf ganzer Linie überlegen und zeigte eine attraktive 2. Halbzeit. Hierbei tat sich vor allem Artem Sagel hervor, der durch seine Tempodribblings bestach und nach einer glanzvollen Einzelleistung zum 2:2 Ausgleich durch Waldemar Stier auflegte. Einen vom gegnerischen Torwart nicht kontrollierten Freistoß staubte schließlich Waldemar Stier ab und sorgte mit seinem 3. Tor für den 3:2 Endstand.

Aufstellung:
Johnen - Müller, Mokros, Rohloff – Mähringer (Fischer 46.), Meissner (Ank 35.), Sagel – Beregowez (Schleicher 75.), Stürz, Stier

Zitat:
„Trotzdem spielen wir unser Spiel!“ (Patrik Welches, in Anbetracht des nominell stärkeren Gegners)
 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reisebďż˝ro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: