:: Aktuell ::

Rückrundenstart für die SG III

Turbulenter Sieg!

Die SG III startete durch zwei schnelle Treffer von Mirko Konrad und einem von Marco Weber gut in die Partie gegen Gemünden. Mitte der ersten Halbzeit zeigte dann der Schiedsrichter nach einem Sohrener Foul im Strafraum auf den Punkt und Gelb-Rot für Torwart und „Übeltäter“ Gergert. Nicklas „Die Katze“ Ochs konnte ihn würdig ersetzen und bot eine fehlerfreie Leistung auf der für ihn ungewohnten Position. Der fällige Elfmeter wurde von den Gemündenern jedoch nicht verwandelt und praktisch im Gegenzug war es erneut Konrad, der auf 4:0 erhöhte. Trotzdem galt es jetzt knapp 60 Minuten mit nur noch acht Spielern zu überstehen, da Gemünden nur als 9er Mannschaft antritt.
Anfangs der zweiten Halbzeit verstärkten die Gastgeber kurzfristig den Druck und kamen durch einen für Ochs unhaltbaren Schuss zum Anschlusstreffer. Eine weitere Großchance konnte er aber durch einen großartigen Reflex entschärfen und selbst ein erneuter Elfmeter führte nicht zum Gemündener Erfolg. Die SG III bekam allerdings das Spiel trotz Unterzahl wieder in den Griff und siegte schließlich verdient mit 4:1.

Fazit: „Der Platz wird ganz schön groß, wenn man nur noch zu acht spielt.“- W. Rodenbusch

Kader: Gergert (sen.)- Gewehr, Daum, MC Gälzer (Ochs)- Neef (Neuls), Poss, Weber, Rodenbusch- Konrad (Kurz)

Tore: 1:0; 2:0; 4:0 Konrad; 3:0 Weber

Nächste Aufgabe am So, 2.3., 12:30 gegen Hunsrückhöhe (ausw.)
 

Kurzfristige Änderung im Testspielplan

SG I heute in Blankenrath

SV Blankenrath - SG Sohren I am Fr., 22.02.08, 19.00 Uhr in Blankenrath (Hartplatz)

7:3, Tore: Daniel Ank (3), Eduard Fischer (2), Stefan Rohloff, Benjamin Meißner

SG Sohren I - SG Altlay/Hahn 4:0
Tore: Daniel Ank (2), Artem Sagel (2)

SG Sohren II - SG Bärenbach 0:3

 

HKM 2008

HKM 2008 Hallenkreismeister 2008

HKM

Am Samstag, den 16.02.2008, fand die alljährlich stattfindende Hallenkreismeisterschaftsendrunde statt. Diese Endrunde stand ganz im Zeichen der Sohrener Spielgemeinschaft, denn zusätzlich zur ersten und zweiten Mannschaft, die letztes Jahr den Titel unter sich ausspielten, konnte sich auch die Sg III für das Endrundenturnier in der Simmerner Gymnasiumhalle qualifizieren. Neu war auch, dass sich das Regelwerk an die aktuellen Entwicklungen des Weltfußballs und der steigendenden Popularität des Futsal anpasste. Leider kann man von keiner steigenden Popularität der HKM sprechen. Symptomatisch dafür war der Austragungsort, der den Zuschauern keinen angemessenen Tribünenplatz bot. Außerdem war das Teilnehmerfeld stark reduziert; so hatte sich beispielsweise der Sohrener Erzrivale aus Biebertal gar nicht erst für das Turnier gemeldet, aber auch Kirchberg, die sich für die Endrunde qualifizierten, traten aufgrund Spielermangels(!) nicht an. Dementsprechend groß waren auch die Erwartungen, vor allem an die Sg I, die sich schon im Vorfeld wegen starker Auftritte in der Vorrunde den Titel zusprach. Dieser Übermut wirkte sich jedoch sofort negativ auf die Spielweise der Sg I aus. Das erste Spiel gegen die Sg II endete torlos und auch gegen die „alte Garde“ vom Ligakonkurrenten aus Unzenberg kam man nach enttäuschender Leistung über ein mageres 1:0 nicht hinaus. Unmut herrschte in der Mannschaft, aber die beiden Trainerfüchse Dirk Schmittinger und Wolli Rode erkannten die Situation und riefen zu einer Aussprache in den Katakomben der Halle auf. Das psychologische Geschick des Trainergespanns zeigte seine Wirkung. Dafür musste die Mannschaft aus Hambuch herhalten, die nach überzeugender Leistung der Sg I mit 8:1 vom Platz gefegt wurde.
Trotz der 7 Punkte nach drei Spielen war vor dem letzten Spiel gegen Kastellaun das Ausscheiden möglich. Man benötigte mindestens ein Unentschieden, der den zweiten Gruppenplatz zu Folge hätte, denn auch die Sg II zeigte sich stark und ließ nach dem ersten Spiel keine Punkte liegen. Aber auch gegen den A-Ligisten aus Kastellaun zeigte sich die Sg I vor allem sehr defensivstark und ließ nahezu keine Torschüsse zu. Ein perfekt gefahrener Konter besiegelte das knappe, aber mehr als verdiente 1:0. Man erreichte das Halbfinale als Gruppenerster aufgrund des guten Torverhältnisses vor der Sg II. Dort ging es dann gegen die Truppe von Ex-Coach Achim Casper aus Oberwesel, die man bereits in der Vorrunde mit 2:0 schlagen konnte. Trotz des Einsatzes des erfahrenen Trainers gerieten die Rheinländer nach dem besten Auftritt der Sg I mit 4:1 unter die Räder. Sohren zeigte vor allem in diesem Spiel, weshalb man als Topfavorit gehandelt wurde. Durch den Einzug ins Finale hatte man also die Chance, der Favoritenrolle gerecht zu werden und den Titel zu verteidigen. Dort stellte dann Oberkostenz den Gegner, der sich im Halbfinale glücklich gegen die „II.“ durchsetzte.
Vor dem Finale war vor allem den älteren Spielern etwas mulmig, denn die Bilanz gegen den Nachbarverein war negativ und nicht selten gingen die Spiele auch unerwartet hoch für Oberkostenz aus. Aber auch hier zeigte Sohren, dass sie in der Halle in einen anderen Liga spielen und hatte von Beginn an die Feldherrschaft, dennoch wurde hier leider das größte Manko der Sg I deutlich. Ein 2:0 oder gar höheres Ergebnis wäre nach den ersten Spielminuten gerecht gewesen, aber erst 4 Minuten vor Schluss konnte Waldemar Stier aus großer Distanz zum 1:0 „netzen“. Zwar versuchte Oberkostenz den Ausgleich zu erzielen, aber die spielerischen Mittel des Gegners waren begrenzt, so dass man getrost behaupten kann, dass der Sieg zu keiner Phase des Endspiels gefährdet war.
Eric Müller, Kapitän der Mannschaft, nahm dankend das Preisgeld und den Wanderpokal entgegen. Einen würdigen Ausklang fand der Abend auf dem 50. Geburtstag des Vorstandsmitglieds Rainer Betz, dem die erste Mannschaft mit Pokal und Titel natürlich sehr willkommen war.

Bilder zu diesem Event finden sie unter unserer Galerie!
 

Vorbereitungsspiele

Ergebnisse:

SG Reil - SG Sohren I 2:4
Tore: Daniel Ank (2), Waldemar Stier (2)
SG Sohren II - SG Mörschbach II 3:1
Tore: Benjamin Meißner, Mirko Konrad, Andrej Eck

Vorschau:

SG Sohren I - SV Morbach II Fr., 22.02., 19.00 Uhr
SG Sohren I - SG Altlay/Hahn So., 24.02., 14.00 Uhr
SG Sohren II - SG Ehrbachtal II Mi., 20.02., 19.30 Uhr
SG Sohren II - SG Bärenbach Sa., 23.02., 17.00 Uhr
 

Vorschau aufs kommende Wochenende

Senioren-Teams alle in Endrunde vertreten

Simmern (Gymnasium), ab 13.00 Uhr

Gruppe A: Emmelshausen II, Oberwesel, Kirchberg I, Oberkostenz,
Sohren III

Gruppe B: Hambuch, Sohren I, Sohren II, Kastellaun, Unzenberg
 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reiseb�ro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: