:: Aktuell ::

Erneuter Sieg für die SG II

Nach 3 Meisterschaftsspielen in denen unsere "Zweite" die Außenseiterrolle einnahm war man zum ersten Mal in dieser noch jungen Saison gegen den SC Weiler der Favorit. Das Ziel vor dieser Partie war eindeutig. Der erste Heimsieg sollte eingefahren werden!
Dementsprechend offensiv ausgerichtet ging man in ins Spiel.

Die SGII dominierte die erste Halbzeit, ließ Gegner und Ball gut laufen und erspielte sich jede Menge guter Torchancen, welche aber allesamt ungenutzt blieben. Der SC Weiler konnte nur selten für Entlastung sorgen und setzte ausschließlich auf Konter, die jedoch für kaum Gefahr für das sohrener Gehäuse sorgten. Da die Abschlussschwäche der SGII über die komplette Spieldauer der ersten Halbzeit anhielt blieb es zur Pause beim 0:0!
Nach dem Seitenwechsel suchte die SGII sofort den Weg in die Offensive und wollte den Führungstreffer mit aller Macht erzwingen. In der 50. Spielminute war es dann soweit. Nach einem kapitalen Abspielfehler des Abwehrspielers von Weiler nutzte Mirko Konrad die Gunst der Stunde und schoss den Ball am Torhüter vorbei ins Tor. Damit war der Bann gebrochen und die Sohrener legten direkt nach. Mit den Toren von Andrej Eck sowie Alex Bensak konnte man innerhalb von 8 Minuten die Führung auf 3:0 ausbauen. Unsere "Zweite" war dem SC Weiler in allen Belangen überlegen und spielte sich weiterhin Torchance beinahe im Minutentakt heraus. Weitere Treffer ließen jedoch bis zur Schlussphase auf sich warten. So war es erneut Andrej Eck in der 80. und Alex Schleicher in der 87. Spielminute, die für den verdienten 5:0 Endstand sorgten.

Damit gewinnt die SGII trotz der gezeigten Abschlussschwäche souverän gegen einen erschreckend schwachen Gegner aus Weiler und sorgt mit nun 9 Punkten aus 4 Spielen weiterhin für positive Schlagzeilen in der Kreisklasse B Süd.

Aufstellung: T. Schukowsky, O. Schuch, S. Walenta (C. Millgramm), C. Schneider (M. Weber), A. Schell, N. Adams, A. Schleicher, A. Mähringer, A. Bensak (M. Neef), A. Eck, M. Konrad

Torschützen: M. Konrad (50.), A. Eck (54. , 81.), A. Bensak (58.), A. Schleicher (87.)

Nächstes Spiel am kommenden Sonntag in Dickenschied, 14:30 gegen VfR Dickenschied
 

Solides Auftreten der SG I reicht für 3 Punkte

Die psychologische „Kriegsführung“ gegen den SVC Kastellaun ging wie gewohnt schon in der Woche vor dem Meisterschaftsspiel in Büchenbeuren los. Der Trainer des Gegners bat in Anbetracht seiner Aussagen in der letzten Saison gegen Sohren und seines über Jahre hinweg in puncto Qualität abnehmenden Kaders „um sohrener Gnade“.
Doch dieser verzweifelt klingenden Bitte wollte die SG I vor allem in der ersten Halbzeit nicht nachgehen. Nachdem die Partie in den ersten 10 Minuten vor sich hin „plätscherte“, ging in der Folge ein Ruck durch unsere „Erste“. Man war Kastellaun in allen Belangen überlegen, spielte sich die Chancen gekonnt heraus und sorgte dafür, dass der Befreiungsschlag des Gegners einziges Mittel war. Die logische Konsequenz dieses sprichwörtlichen Einbahnstraßenfußballs waren schließlich 2 höchst verdiente Treffer. Zum einen war es Waldemar Stier, der nach einer Vorarbeit von Robert Beregowez nur noch den Fuß in Richtung Tor halten musste und zum 2. konnte auch der zweite nominelle Stürmer Daniel Ank gegen seinen ehemaligen Verein per Kopf netzen, nachdem er von Artem Sagel in gewohnt präziser Manier bedient wurde.
Nach der Halbzeitpause gab es jedoch wenig Sehenswertes auf dem Platz und man zeigte sich offenbar „gnädig“. Sohren wollte ob der 2:0 Führung nicht mehr so richtig und Kastellaun war der Aufgabe, aktiven Angriffsfußball zu spielen, nicht gewachsen. Zu dem erschwerte ein mittlerweile schwer ramponierter und vom Wetter gezeichneter Platz jegliches Bemühen um attraktives und schnelles Spiel. Also beschränkte man sich auf das Verwalten des komfortablen Spielstandes und sah sich damit, diesen Weg eingeschlagen zu haben, im Unrecht als sich der gegnerische Spielmacher 25 Meter vor dem Strafraum durchsetzte und einen Sonntagsschuss in den Winkel abfeuerte. Nichtsdestotrotz hatte man den Eindruck, als würde sich der Gegentreffer positiv auf die Einstellung der SG I auswirken, denn die letzten 10 Minuten, in denen sich Kastellaun noch den Ausgleich erhoffte, konnte unsere „Erste“ den Erzrivalen vom Gefahrenbereich fernhalten und nahezu im Gegenzug den 3:1 Endstand durch Artur Stürz markieren, nachdem er von Waldemar Stier freigespielt worden war.

Aufstellung: Gergert - Rohloff, Mokros, Müller - Welches, Beregowez, Endres (Stürz 46.), Fischer (Walenta 85.), Sagel – Ank (Mähringer 75.), Stier
Dalinger kam nicht zum Einsatz

Torschützen: Stier (15.), Ank (24.), Stürz (90.)

Zitat: „Maaaaaaaaaaan, schon wieder nicht zu „0“ !“ (Eric Müller nach dem Spiel)

Nächste Aufgabe: SG Tiefenbach – SG I, am Sonntag, den 14.09 um 14.30 in Tiefenbach
 

Knapper Sieg für SG III im „Spitzenspiel“

Im „Spitzenspiel“ der Reserveklasse musste die Sohrener Dritte gegen die SG Hunsrückhöhe II auswärts antreten. Von Sohrener Seite aus gesehen hatte aber nur die erste Halbzeit das Prädikat „Spitzenspiel“ verdient. Man hatte von Beginn an den Gegner absolut spielerisch im Griff und überbrückte das Mittelfeld mit schönen Kombinationen. Zu bemängeln war nur, dass man nicht genug Druck auf die gegnerische Verteidigung ausüben konnte und damit nur selten wirkliche Torgefahr aufkam. Bezeichnend war es dann auch, dass das einzige Tor der Partie Mitte der ersten Halbzeit durch einen schönen Fernschuss aus 20 Metern in den Winkel durch Willi Rodenbusch fiel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann Glück für die SG III: Ein Bärenbacher konnte sich auf der linken Seite durchsetzten und brachte den Ball aus dem Halbfeld nach innen. Michael Satter im Tor der Dritten verschätzte sich bei diesem wohl eigentlich als Flanke gedachten Schuss, der nur den Pfosten traf. Danach verflachte das Spiel zusehends. Trotz des knappen Ergebnisses war der Sieg insgesamt verdient, denn der Gegner tat zu wenig für das Spiel. Damit führt die SG III nach vier Spieltagen noch ohne jedes Gegentor souverän die Tabelle an.

Aufstellung: M. Satter- M. Gewehr, R. Schmittinger, MC Gälzer, Daum - Neef, R. Müller, Weber, Rodenbusch – Konrad, Freytag (Schuch, Neuls, Hoffmann)

Tor: Rodenbusch
 

Beeindruckende Vorstellung der SGII gegen FC Karbach II

Nach der unglücklichen Niederlage zu Hause gegen SG Laudert sollte bei dem Auswärtsspiel gegen die stark in die Saison gestarteten Karbacher etwas Zählbares mitgenommen werden. Mit dieser Einstellung ging unsere "Zweite" spürbar von anfang an in diese Partie.

Die SGII erwischte einen Blitzstart. Bereist nach 2. Minuten konnte, der wie schon gegen SG Leiningen im ersten Saisonspiel überragend aufspielende Daniel Ank die Führung für Sohren erzielen. Schön freigespielt ließ er dem gegnerischen Torhüter keine Chance. 1:0!
Gerade mal 2. Minuten später war Daniel erneut zur Stelle und nutzte auch die zweite Chance des Spiels zum 2:0. Die SG II machte weiter Druck und ließ dem Gegner durch aggressives Pressing bereits in der Karbacher Spielhälfte keine Möglichkeit zur Enfaltung.
Erst ein Fehler der Sohrener Defensive führte zur ersten Torchance der Karbacher, die prompt zum Anschlusstreffer führte. 2:1, 33. Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt.
Doch selbst dieses Gegentor konnte die SG II nicht aus der Bahn werfen und so war es erneut Daniel Ank der 5. Minuten später zum dritten Mal einnetzte. Der Torhunger der Sohrener war jedoch noch lange nicht gestillt und so waren es Robert Beregowez in der 38. Minute per Kopf sowie Daniel Ank in der 45. Minuten die für den auch in dieser Höhe verdienten 5:1 Halbzeitstand sorgten.
Nach der Halbzeitpause kam Karbach II zunächst besser ins Spiel. Vor allem die Einwechslung eines zusätzlichen Stürmers bereite der Sohrener Hintermannschaft einige Schwierigkeiten.
Die besseren Torchancen erspielte sich aber weiterhin die SG II.
Nach einigen gescheiterten Versuchen die Führung weiter auszubauen sorgte schließlich ein Foulspiel in der 65. Minute an Daniel für die entgültige Entscheidung. Der Gefoulte trat selbst an und drosch den Ball zum 6:1 Endstand unter die Latte.

Die Aufstellung: T. Schukowsky, M. Hildmann, S. Walenta, C. Millgramm (C. Schneider), R. Beregowez, A. Schell, A. Leoni (A. Eck), A. Mähringer, A. Bensak, D. Ank (N. Adams)

Nächstes Spiel am kommenden Samstag in Büchenbeuren, 17:30 gegen SC Weiler
 

100 Jahre TuS Sohren

Reisebüro Dreher spendet Wimpel zum Jubiläum

Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums des TuS Sohren in diesem Jahr hat die Fa. First Reisebüro Rainer Dreher aus Sohren 20 Wimpel gesponsort, die im Rahmen des Sportfestes Anfang August an alle teilnehmenden Mannschaften überreicht wurden.

Für diese Spende an dieser Stelle noch einmal vielen Dank Rainer!
 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reiseb�ro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: