:: Aktuell ::

Erster Test der SG I verläuft vielversprechend

Bereits zum 6. Mal in Folge gastierte die SG I auf dem Sportfest der Spvgg. Teufelsfels in Schneppenbach. Neben dem gewohnt guten Platzbedingungen und der ausgelassenen Stimmung am Spielfeldrand war dieses Jahr jedoch neu, dass man nicht gegen einen Gegner aus einer überkreislichen Liga antrat, sondern gegen die heimische Spvgg. Teufelsfels (A-Klasse im Südwestverband), die nach einer erfolgreichen vergangenen Meister- und Aufstiegssaison Mut schöpfte, gegen die auf diesem Sportfest bis dato ungeschlagene SG I anzutreten.
Von Beginn an ließen die Kontrahenten spüren, dass sie das Spiel sehr ernst nahmen. Das Tempo war hoch, die Zweikämpfe verbissen und der Einsatz ließ keine Wünsche offen. Besonders die Heimmannschaft wollte sich vor heimischer Kulisse für die 2:4 Niederlage vom Sportfest in Büchenbeuren revanchieren, bei der sie weniger entgegenzusetzen vermochten, als an diesem Tag. Der Halbzeitstand von 0:0 spiegelte letzten Endes den verlauf der ersten 45. Minuten wieder. Aufgrund der Verbissenheit im Mittelfeld hatten beide Torhüter allenfalls bei Standardsituationen eingreifen müssen.
Die Spielanteile verschoben sich in der 2. Halbzeit zunehmend in Richtung SG I und so war es nur eine Frage der Zeit, bis unsere „Erste“ den mittlerweile verdienten Führungstreffer durch Waldemar Stier, in Szene gesetzt von Robert Beregowez, bejubeln durfte. Nun war der Knoten geplatzt und die SG I konnte durch die Bank weg eine „Schippe“ drauflegen. Das 2:0 durch Robert Beregowez fiel nur kurze Zeit später und zum Schluss durfte sich Waldemar Stier über seinen 2. Treffer am heutigen Tage freuen, nachdem er mustergültig von Wladimir Beregowez bedient worden war.

In Anbetracht der großen Vorteile unserer „Ersten“ in der zweiten Spielhälfte geht das Resultat von 3:0 auch in der Höhe in Ordnung. Dennoch sollte man am heutigen Tage besonders die Leistung unserer Defensivabteilung hervorheben, die trotz der schnellen und spielstarken Stürmer von Schneppenbach (150 Tore in den 30 Spielen der abgelaufenen Saison sprechen für sich) kaum Torchancen zuließen und in Verbindung mit unserem Schlussmann Alex Gergert unser Tor sauber hielten.

Kader: Gergert – Endres, Rohloff, Müller, Walenta – Schell, Beregowez W., Schleicher, Beregowez R. ©, Fischer, Mähringer – Adams, Bensak, Stier

Es wurde nach Belieben gewechselt
 

Ergebnisse Vorbereitungsspiele

Spvgg Teufelsfels - SG I 0:3

Tore: Waldemar Stier (2), Robert Beregowez

Spvgg Teufelsfels II - SG II 2:2

Tore: Andrej Eck (2)
 

Saisonrückblick der beiden Teams SGI und SGII

Saisonverlauf 08/09

Unter Downloads finden sie die Berichte aus der Rheinzeitung zum Saisonverlauf unserer beiden Senioren Teams SGI und SGII.
Oder folgen sie einfach den beiden unten stehenden Links.

Rückblick SGI

Rückblick SGII
 

Trainingslager 09

Am kommenden Wochenende findet das Trainingslager der SGI, SII und SGIII statt. Abfahrt ist am Freitag, den 17.07.09 um 17:15 am Alten Kino. Alle die sich dazu gemeldet haben sollen dementsprechend pünktlich dort eintreffen.
 

SGIII verliert erstes Testspiel

Gegner auf Augenhöhe

Unsere Dritte hat das erste Testspiel auf dem Sportfest in Lingerhahn gegen die SG Werlau 3:1 verdient verloren. Jedoch sah man das Ergebnis gelassen und nahm viel positives mit nach Hause, denn man konnte lange Zeit mit dem Gegner mithalten, den Ball in den eigenen Reihen schön laufen lassen, man hätte sogar das ein oder andere Tor mehr schießen müssen. So verschoss z.B. Nicklas Ochs eine "100%ige" als er direkt vorm Tor den Torwart anschoss. Das Spiel war über eine lange Zeit sehr ausgeglichen. Halbzeitstand 0:0. Erst ab ca. der 60. Minute merkte man der Mannschaft an, dass der Trainingsauftakt noch in den Knochen steckte und die Kraft bei den schwülen Temperaturen nachlies. So sah z.B. Rene Müller nach einem Frustfaul in Höhe der Mittellinie die gelbe Karte. Mitte der zweiten Halbzeit vielen dann auch die Tore, ...für den Gegner. Mirko Konrad konnte kurz vor Schluss noch den Anschlusstreffer erzielen.

Weil unsere Mannschaft nur mit einem Ersatzspieler antrat und der Gegner mit ca. 20 Spielern munter durchwechseln konnte, war es nochmals besonders schwer, die Kräfte auf 90 Minuten aufzuteilen. Ein Lob auch an Torwart Oliver Hammel, der mit sehr guten Reaktionen das Tor in der ersten Halbzeit sauber halten konnte!

Tore: Mirko Konrad

 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reiseb�ro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: