:: Aktuell ::

Niederlage beim letzten Saisonspiel

Die SGII verlor am letzen Spieltag der Kreisliga B-Süd mit 1:2 gegen Braunshorn und verpasst somit den Sprung auf Platz zwei

Der Blick auf die Tabelle wär so schön gewesen, hätte man die Punkte beim Spiel gegen Braunshorn nicht so leichtfertig verschenkt. Die Partie begann ausgelglichen, mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften agierten mit langen Bällen in Spitze, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt wurden. Halbzeitstand 0:0.

Die zweite Halbzeit begann durchwachsen, ein regelrechtes Fehlpass-Konzert auf beiden Seiten. In der 70. Minute dann der Rückschlag für die SGII, eine Unachtsamkeit in der Sohrener Abwehr nutze ein gegnerischer Spieler aus und schoss das 1:0 für Braunshorn. Danach versuchte die SG II alles, um das Spiel zu drehen, jedoch scheiterte man zu oft an der kompromisslosen Abwehr von Braunshorn. In der 80. Spielminute gelang dann doch noch das unerwartete, die SG II erzielte den Ausgleich und drängte fortan auf das 2:1.
In den letzten zehn Minuten hatte man drei dicke Chancen in Führung zu gehen, die man allerdings ausließ. Dann bewährte sich eine alte Fußballweisheit, nach einem Konter in der 92. Minute verlor man das Spiel mit 2:1.

Dennoch kann man auf eine hervorragende Saison zurückschauen. Die Mannschaft hatte in der gesamten Zeit an einem Strang gezogen, und half sich gegenseitig wo es ging, stand bei Rückschlägen immer wieder auf und hatte bis zum Schluss die Möglichkeit Meister zu werden, und das im Aufstiegsjahr!

Ich möchte im Namen der gesamten Mannschaft unserem Coach Olli Schuch, Technikcoach Harald Jakobi, den Spielern und Trainer der Ersten und Dritten Mannschaft, den Sponsoren und natürlich denn treuen Fans herzlich danken, es war eine geile Saison!

Es spielten: A. Gergert – V.Maier (56. P.Endres), C.Millgramm, S.Walenta (56. C.Schneider) – A.Schell, M.Hildmann, T.Viering, M. Neef-Chr. Weis (56. O. Schuch), A.Bensak, N.Adams
 

Demotraining + Informationsveranstaltung

Das DFB-Mobil kommt ...

Am jetzigen Freitag, 22.05.09, kommt das DFB-Mobil nach Büchenbeuren an den Sportplatz.

Von 17.00-19.00 Uhr werden zwei Referenten ein Demo-Training durchführen mit 24 Kindern der E-/F-Jugend.

Im Anschluss daran findet eine Informationsveranstaltung im Vereinshaus in BB statt, die mit Sicherheit für die Trainings-/Vereinsarbeit sehr interessant sein dürfte.

Alle Interessierten sind hierzu recht herzlich eingeladen!
 

SG I feiert Saisonabschluss

Saisonabschlussspiele, bei denen die Kontrahenten nicht um die Punkte kämpfen müssen, werden in der SG I traditionell für Umstellungen und Experimente personeller Art genutzt. So beispielsweise geschehen in der letzten Saison, als man gegen die SG Bremm die einzelnen Positionen den jeweiligen Spielern zuloste und die Begegnung mit 5:5 (4:1) (!) endete. Einen anderen und unkonventionellen Weg beschritt man, als man beim diesjährigen Abschlussspiel gegen den TuS Kirchberg Artem Sagel in die Trainerposition hievte. Dieser liebäugelt nämlich nach über 10 Jahren aktivem Wettkampffußball mit einem Posten als Teammanager, nicht zuletzt dadurch bedingt, dass er sich in der jüngeren Vergangenheit über den desolaten Zustand seines Knochen-, Sehnen- und Muskelapparats beklagte.
Die Aufstellung, die zugegebenermaßen keine großen Überraschungen offenbarte, deutete aber auch darauf hin, dass sich der neue Coach schnell mit dem Titel des „Erfolgstrainers“ brandmarken lassen wollte.
Das Spiel begann entsprechend der strikten taktischen Vorgaben etwas verhalten und erst ein Freistoß in der 28. Minuten getreten durch Patrik Welches, der bis dato die Anweisungen des Trainers gewissenhaft in der Innenverteidigung befolgte, eröffnete den Torreigen. Kirchberg wollte sich auf heimischen Platz und nach einer schwachen Saison nicht lumpen lassen und hielt, obwohl es der 12. Tabellenplatz nicht erahnen ließe, vehement dagegen. Belohnt wurde dieses Auftreten durch den Ausgleichstreffer in der 34. Minute.
Offensichtlich war aber auch, dass Kirchberg der individuellen Klasse unserer Mannschaft nicht gewachsen war und so sollte es Daniel Ank gelingen, noch vor dem Halbzeitpfiff für die 2:1 Führung zu sorgen.
Während der Pausenansprache stellte der Coach all seine Redegewandtheit und Erfahrung unter Beweis und versuchte die sehr blauäugig spielende Mannschaft darauf hinzuweisen, dass der Drops hier noch lange nicht gelutscht ist und dass nur ein Sieg für ihn zähle.
Doch alles Reden half nicht, denn ein Stellungsfehler unserer Abwehr ermöglichte Kirchberg den 2:2 Ausgleich in der 55. Minute. Nun waren starke Persönlichkeiten gefragt, da sich unsere SG I nach dem Ausgleichstreffer alles andere als souverän zeigte. Auch hier tat sich der spielende Trainer hervor, lenkte, unterstützt durch den nicht weniger erfahrenen Wladimir Beregowez, die Geschicke im Mittelfeld und leitete den Angriff zum 3:2 durch Daniel Ank in der 67. Minute ein, nachdem dieser von Waldemar Stier bedient worden war. Von nun an war der Knoten geplatzt und der Sieg unseres Teams nur noch eine Frage der Höhe. Eric Müller konnte, nach einem Foulspiel im Strafraum an Daniel Ank, per Elfmeter auf 4:2 aufstocken. Letzterer durfte sich über seinen dritten Treffer, abermals vorbereitet durch Waldemar Stier, am heutigen Tag freuen und den Endstand von 5:2 für unsere „Erste“ markieren.

Gekrönt wurde der erfolgreiche Abend durch die darauffolgende Abschlussfeier, die nach mehreren Hektolitern Gerstensaft in Kirchberg nach Sohren verlegt wurde und dort zu unbekannter Uhrzeit ihr Ende fand.

Aufstellung: Johnen – Mähringer, Mokros (Rohloff 75.), Welches, Händel (Schopp 83.) – Müller ©, Singer, Sagel, Beregowez W. – Stier, Ank

Beregowez R. kam nicht zum Einsatz

Nächste Aufgabe: Hambuch – SG I, Kreispokalhalbfinale am 20.05. um 19.30 in Kaifenheim

Im Namen der SG Sohren bedanken wir uns noch mal bei den scheidenden Spielern für den mehr oder weniger aufopferungsvollen Einsatz und für die vielen oder auch nicht so vielen Tore in der ersten Mannschaft!
Es sei noch erwähnt, dass sich „wenig aufopferungsvoll“ und „viele Tore“ nicht ausschließen müssen

 

SGIII mit hohem Heimsieg!

Unsere Dritte auf Meisterkurs

SGIII - Tus Horn II 11:0

Am vergangenen Sonntag spielte "unsere Dritte" Zuhause in Büchenbeuren gegen die zweite Mannschaft des TuS Horn. Etwas verspätet fing das Spiel bei sommerlichen Temperaturen und ca. 30 Zuschauern statt. Die anfängliche Phase war sehr ausgeglichen, sehr viel Respekt hatte man von den Gästen und deren schnelle Stürmen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam unsere Abwehr (vertreten durch u.a. David H. und Nicklas O.) allerdings gut ins Spiel und so konnte man den Gegner in Schacht halten. Es fielen dann auch Mitte der ersten Halbzeit die Tore, so dass unsere Dritte mit 3:0 Toren in die Halbzeit gehen konnte. Ein Doppelwechsel (es kamen Manuel G. und René M.) direkt nach der Halbzeit sorgte für einen weiteren Aufschwung! So viel auch unmittelbar nach dem Anstoß zur zweiten Halbzeit das 5:0. Spätestens jetzt begriffen die Gäste, dass nicht wirklich etwas zu holen ist in Büchenbeuren. Letztendlich war unsere Dritte spielerisch und konditionell weitaus stärker, was sich beim Endergebnis von 11:0 Toren bemerkbar machte. Ein Dankeschön auch an unseren Torwart Michael Satter, der die ein oder andere Chance der Gäste mit Glanzparaden parrieren konnte!

Tore (ohne Gewähr): Oliver Schuch 2x, Mario Neef 2x, Viktor Singer 3x, Willi Rodenbusch 2x, Wolfgang Rode (Elfer), Mirko Konrad


Noch zur INFO: Es werden derzeit noch motivierte Spieler gesucht, die unsere Dritte in der evtl. kommenden Saison unterstützen möchten.
 

SG I zieht mit wenig Mühe ins Halbfinale des Krombacher Kreispokals ein

Im Viertelfinale des Krombacher Kreispokals musste man wie bereits in der Runde zuvor in die Eifel reisen. Zielort war diesmal Müllenbach, wo der aktuell Zweitplatzierte der B-Klasse Nord beheimatet ist. Des Weiteren lässt sich noch berichten, dass der Gegner punktgleich mit dem Tabellenersten aus Weiler-Gevenich ist und am letzten Spieltag im Fernduell um die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in unsere A-Klasse kämpft. Aus den zuvor genannten Gründen durfte man den Gegner natürlich nicht unterschätzen, vor allem deshalb, weil ein Sieg die Qualifikation für den Rheinlandpokal sowie die Teilnahme an der „All-inclusive-Besichtigung“ der Krombacher Brauerei bedeutet. Ich denke, dass ich im Namen der SG Sohren spreche, wenn ich behaupte, dass die Begriffe „Rheinlandpokal“ und „Krombacher“ positive Assoziationen wecken. Die Einleitung ist deshalb so ausgedehnt, weil es von dem Spiel an sich nicht viel zu berichten gibt.
Zwar hielt die SG Müllenbach 10 Minuten lang gut mit, verlor aber nach dem zeitigen 1:0 durch Daniel Ank jegliche Kontrolle über das Spiel und ließ sich vollends überrennen. Begünstigt durch 2 grobe Missverständnisse unweit unseres Strafraums durfte sich die SG Müllenbach 2er Tore erfreuen, doch dies dürfte sich nicht über die insgesamt 9 kassierten Gegentreffer hinwegtrösten. Unsere „Erste“ diktierte den gesamten Spielverlauf und ließ keine Zweifel an dem Willen zum Weiterkommen aufkommen. Das Endergebnis von 9:2 aus unserer Sicht spricht letztendlich eine deutliche Sprache, die auf größere Erfolge hoffen lässt.


Im Namen der „Ersten“ wünsche wir auch der „Zweiten“ für die heutige Begegnung gegen die SG Ehrbachtal viel Erfolg und versprechen, euch auch im Falle der Niederlage mit zur Brauerei zu nehmen.

Torschützen: Ank 4x, Stier 3x, Adams 2x

Aufstellung: Johnen – Welches (Milgramm 46.), Viering, Neef, Mähringer © - Beregowez W., Bensak, Sagel, Stier – Ank, Adams

Rohloff kam nicht zum Einsatz

Letztes Meisterschaftsspiel: TuS Kirchberg – SG I, am 16.5 um 17.15 in Kirchberg
Halbfinale im Kreispokal: am 20.5 um 19.30 bzw. 20.00; Spielort und Gegner noch nicht bekannt
 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reiseb�ro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: