:: Aktuell ::

News

News Hallo liebe SG-Freunde. Wir haben uns gedacht, das wir euch in der Winterpause immer wieder einige unserer SG Seniorenspieler vorstellen werden, um euch die gefühlte lange Zeit in der Winterpause etwas zu verkürzen.



Viel spass beim lesen

Der Mann ohne Einsatz

Die Hinrunde ist gelaufen. Fasst man sich an die eigene Nase, so kann doch jeder der Spieler auf einen mehr oder weniger zufriedenstellenden Herbst zurückblicken. Andere wiederum haben das Problem, sich gar kein Urteil von der eigenen Leistung bilden zu können, obwohl sie schon nach 2 Wochen Vorbereitung mehr Trainingseinheiten mit der Mannschaft hatten, als so manche Spieler, die Woche für Woche unter den ersten Elf stehen. Die nachfolgenden Zeilen sollen einem Spieler gewidmet werden, der eben dieses Problem hat.
Zugegeben, in dieser Spielzeit hat sich der komplette Umfang an Verletzungen, die eine Mannschaft nun mal in so einer Hinrunde plagt, anders als beispielsweise beim HSV, auf wohl ein bis zwei Spieler verteilt. Bitter für die Betroffenen, offensichtlich gut fürs Team.
Werden wir nun konkreter, es geht um den bitterbösen Leistenbruch, der diese Saison bei zwei unserer Spieler diagnostiziert wurde. Einige vertragen das aufgrund einer gesunden Einstellung zum Körper, andere wiederum, die schon 2 Wochen nach der OP das Bedürfnis haben, Kilometer im Rieth zu fressen, stehen seit dem ersten, nein ich korrigiere seit dem zweiten Spieltag(am ersten Spieltag sonnte sich Mister X unter der bulgarischen Sonne ohne auch nur einen Gedanken an die Mannschaft und ihre schwierige Aufgabe in Rheinböllen zu verschwenden), an der Außenlinie und feuern die Aktiven an. Hinzu kommt noch, dass Mister X in bester „Schatz, ich fühle mich zu fett“-Manier über sein von ihm selbst ins Leben gerufene Übergewicht klagt. Sollte man einem erwachsenen und erfahrenen Mann von 30 Lenzen glauben, ist diese Fettleibigkeit natürlich ein Faktor, der einen Leistenbruch hervorrufen kann.
Aber um nicht alles auf das vermeintliche Übergewicht zu schieben, muss man der Sache natürlich auf den Grund gehen und versuchen, andere Faktoren zu finden.
P. E. ist bekannt dafür, völlig auf Alkohol zu verzichten, es sei denn, es gibt einen Anlass, zum Beispiel Karneval oder Wochenende. Mit einem gewissen Druck aufm Kessel sollte man nicht fahren, da dies jedoch auch ein Zustand ist, in dem entweder das Geld schon längst versoffen hat oder alle überlebenswichtigen Utensilien wie Handy und Geldbeutel verloren hat, muss man erst mal ne Nacht im Foyer der Sparkasse Rhaunen über den missratenen Abend schlafen. Ob die Kombination aus hartem Boden, Kälte und Alkohol förderlich für die Gesundheit ist, ist wissenschaftlich nicht belegt, aber ich bin mal so frei und unterstelle, dass dem nicht so ist.
Apropos verlorenes Handy. Unser Protagonist hatte sich schwer über diesen Verlust geärgert. Sehr zu schaffen machte ihm der Verlust der Nummern, die das Tor zu einer wesentlicheren süßeren Welt sind. Des Öfteren war diese Welt so verlockend, das man ein Wochenende zwar schwitzend verbrachte, jedoch lieber einen bis zwei weibliche Mitspieler statt 11 Gegenspieler, die durch Hissen eines lauen Fähnchens zu viel vom gestrigen Abend verrieten, hatte.
Zwar ist die positive Wirkung des Coitus auf die Gesundheit unbestritten, doch Mister X. gestand etwas aus der Übung zu sein, da er zum Einen seit 3 Jahren solo unterwegs ist und zum Zweiten ja doch lieber bei der Mannschaft und nur „in absoluten Ausnahmefällen“ (O-Ton P.E.) das eine „F“ gegen das andere eintauscht. Und dass man sich trotz Übung etwas in der Gegend zwischen Bauchnabel und Quadriceps brechen kann, bewies uns vor einigen Jahren Dieter Bohlen.

Trotz aller Eskapaden und bisher keiner Pflichtspieleinsätze, sind wir froh, dich sowohl bei der „Ersten“ als auch bei der „Zweiten“ als Co-Trainer an der Linie zu haben.
An dieser Stelle sei ausdrücklich erwähnt, dass es sich hierbei um eine Übertreibung der tatsächlichen Umstände und Charaktereigenschaften des Mister X handelt.

 

Tobis Witz der Woche

Tobis Witz der Woche Was hat der liebe Gott gesagt, als er das Ruhrgebiet erschuf?
Essen ist fertig.
 

Vorberichte aus der RHZ

TuS Gemünden - SG Sohren/N./B. II.

Der TuS konnte am letzten Spieltag beim Zweiten in Karbach einen Punkt entführen. Dennoch sieht Gemündens Coach Jürgen Kiefer im Spiel gegen den Letzten alles andere als eine Pflichtaufgabe. "Wir müssen über den Kampf kommen und unsere wenigen Chancen nutzen", erwartet er einen heißen Tanz und fordert einen Sieg. Damit hätte sein Team den Vorsprung auf die SG auf zwölf Punkte ausgebaut und könnte bei weiteren Teilerfolgen beruhigt in die Winterpause gehen.

Rhein-Hunsrück-Zeitung vom Freitag, 13. November 2009, Seite 12.


SG Cochem/K. - SG Sohren/N./B.
Eigentlich müsste Cochems Coach Ralf Decker für die Floskel "Im Fußball geht"s immer bei 0:0 los" fünf Euro ins Phrasenschwein werfen. Doch vor dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Sohren (Sa., 19.30 Uhr) will er eben auch deutlich machen, dass er deren 10:0-Sieg gegen Lutzerath zwar zur Kenntnis genommen hat, dass er deswegen aber keineswegs in Ehrfurcht erstarrt. "Wenn sie gewinnen wollen, müssen sie auch etwas dafür tun", so Decker. Damit nimmt er gleichzeitig sein Team in die Pflicht. "Wir müssen als Kollektiv gut stehen, damit Sohren nicht ins Rollen kommt."

Rhein-Hunsrück-Zeitung vom Freitag, 13. November 2009, Seite 12.
 

Wochenendvorschau

Letzte Spiele für A- und D-Jugend vor der Winterpause

Kreisliga A Hunsrück-Mosel: SG Klotten - SG Sohren I am Fr., 13.11., 19.30 Uhr

Busabfahrt für Spieler und Fans um 17.30 Uhr am Alten Kino in Sohren !!!

Kreisliga B Süd: TuS Gemünden - SG Sohren II am So., 15.11., 15.00 Uhr
Reserveklasse Rhein-Hunsrück: SG Sohren III - SG Altlay II am So., 15.11., 12.30 Uhr
A-Jugend: JSG Mengerschied - JSG Büchenbeuren am Sa., 14.11., 15.00 Uhr
B-Jugend: JSG Lingerhahn - JSG Niedersohren am Sa., 14.11., 15.00 Uhr
C-Jugend: JSG Biebern - JSG Büchenbeuren am Sa., 14.11., 15.00 Uhr
D-Jugend: JSG Biebern - JSG Niedersohren I am Sa., 14.11., 13.30 Uhr
JSG Simmern - JSG Niedersohren II am Sa., 14.11., 13.30 Uhr
B-Juniorinnen: JSG Büchel - JSG Sohren am Fr., 13.11., 19.30 Uhr
JSG Rübenach - JSG Sohren am So., 15.11., 11.00 Uhr
D-Juniorinnen: JSG Emmelshausen - JSG Sohren am So., 15.11., 11.00 Uhr
 

SG bedankt sich bei den jungen Fans

Auf diesem Weg möchte sich die SGI an den Fans vom letzten Wochenende bedanken, die sich die Mühe gemacht hatten ein SG-Sohren-Banner zu erstellen.

 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reiseb�ro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: