:: Spielberichte ::

Bericht aus der RHZ

A-Klasse: Sohren baut Vorsprung auf vier Zähler aus und erreicht Halbfinale

SG Boppard/Bad Salzig - SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren 1:2 (0:1).

Sohren sicherte sich durch den Auswärtssieg neben den drei Punkten auch den Einzug ins Kreispokalhalbfinale. Im ersten Spielabschnitt waren die Gäste deutlich überlegen, trafen aber zunächst nur durch den Rückkehrer Robert Beregowez. "Wir haben Boppard keine Chance gelassen, aber leider nur ein Tor geschossen", meinte Sohrens Übungsleiter Ulli Weckmann zur ersten Hälfte. Die sah auch Boppards Coach Gerrie Schoonewille so: "Wir mussten ziemlich hart arbeiten, um den 0:1-Rückstand zu halten. Sohren hat großen Druck gemacht, technisch und taktisch sehr guten Fußball gezeigt." Nach dem Seitenwechsel trafen die Hausherren durch einen Foulelfmeter zum Ausgleich, was die Gäste nicht aus der Ruhe brachte - und Weckmann beeindruckte: "Das hat mir besonders gut gefallen, wir haben geduldig weitergespielt und wollten unbedingt gewinnen."
 

Bericht aus der RHZ

C-Klasse: Schlusslicht Kastellaun II blamiert den Tabellenzweiten Sohren

Kreisliga C Hunsrück

Große Überraschung in Uhler: Vor dem Spiel hatte Kastellaun II erst einen Zähler, gegen den Tabellenzweiten Sohren II kam beim 2:2 der zweite hinzu. In der Hinrunde war der SVC noch mit 1:16 (!) in Sohren untergegangen. "Wir haben mit drei gelernten Torhütern im Feld und vier Altherren gespielt. Hinten haben wir dicht gehalten und vorne waren wir äußerst effektiv", sagte Trainer Stefan Heyer. Bitter für Sohren II: Nach der Blamage beim Schlusslicht Kastellaun II (75 Gegentore in 12 Spielen) beträgt der Rückstand auf Tabellenführer Kirchberg II nun drei Zähler. "Das Sohrener Ergebnis ist kaum zu glauben", sagte Kirchbergs Spielertrainer Fabian Wieß, der mit seiner Elf beim B-Klasse-Absteiger TuS Gemünden mit 3:2 gewann. Kirchberg II hatte mit 3:0 geführt, ehe Gemünden sich aufbäumte. "Das 2:3 ist aber mit dem Abpfiff gefallen", sagte Wieß. Gemünden (21 Punkte) ist damit genauso raus aus dem Aufstiegskampf wie Dickenschied (19 Punkte), das zum fünften Mal mit 0:1 verlor - diesmal bei Biebertal II. Für den Aufstieg kommt neben Kirchberg II (31 Zähler) und Sohren II (28) nur noch Rheinböllen II in Frage. Die Bezirksliga-Reserve hat zwar erst 24 Punkte, aber zwei Spiele weniger auf dem Buckel.

SVC Kastellaun II - SG Sohren II 2:2 (1:2).

Tore: 1:0 Christian Heyer, 1:1 Tobias Dechandt, 1:2 Viktor Singer, 2:2 Waldemar Straus.
 

Bericht aus der RHZ

Kreisliga A Hunsrück/Mosel - Am 14. Spieltag der Fußball Kreisliga A Hunsrück/Mosel gab sich das Spitzentrio aus Sohren, Unzenberg und Oberwesel keine Blöße. Alle drei Mannschaften gewannen allerdings nur knapp, besonders Oberwe

SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren - Spvgg Biebern 2:0 (1:0).

Sohren siegte gegen Biebern verdient mit 2:0, SG-Übungsleiter Ulli Weckmann sah trotz des knappen Ergebnisses eine "klare Angelegenheit" für seine Elf, bei der Robert Beregowez sein Comeback feierte: "Biebern wollte gar nicht mitspielen, sondern nur verteidigen. Gegen das Abwehrbollwerk war es schwer. Trotzdem habe ich nie daran gezweifelt, dass wir gewinnen", meinte Weckmann. Auch Bieberns Trainer Mario Esser sah einen verdienten Sieger, trauerte aber zwei vergebenen Großmöglichkeiten hinterher: Dennis Weckmüller und Andre Spengler vergaben die Chance zum 1:1-Ausgleich. "Ich bin nicht unzufrieden, wie wir gespielt haben. Wir haben defensiv gut gestanden, unsere Konter gesetzt und Sohren das Leben schwer gemacht", so Esser.
 

D-Jugend scheidet gegen den JFV Hunsrück klar mit 1:9 aus dem Rheinlandpokal aus

Am letzten Sonntag kam es auf dem Niedersohrener Sportplatz zum Aufeinandertreffen des Tabellenführers der Standartklasse II Hunsrück gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse Mitte.

Die Mannschaft des JFV begann so wie man es erwarten konnte, mit viel Druck auf unser eigenes Tor zu spielen. Die ersten 15 Minuten stand man durch eine gute Abwehrleistung gegen den überlegenden Gegner durch. Selbst versuchte man mit Hilfe von langgespielten Bällen auf unseren beiden Sturmspitzen hier und da für Entlastung zu Sorgen. Nach den beschriebenen ersten 15 Minuten war es dann soweit. Durch eine gute Einzelaktion des JFV Spieler bei uns im Strafraum fiel das 0:1 für den JFV. Danach fielen die Tore leider im Minutentakt.
Nichts desto trotz muss man Sagen das sich unsere Jungs und Mädels gegen die Auswahl des JFV noch gut geschlagen haben. Denn die Mannschaft des JFV gewinnt auch ihre Spiele in der Bezirksliga oft so klar.
Ein kleines Kunststück ist unserer Mannschaft jedoch noch geglückt. Sie schoss gegen den JFV das erste Gegentor seit 11 Pflichtspielen.
Wir wünschen auf diesem Weg der Mannschaft des JFV noch viel Erfolg im weiteren Verlauf des Rheinlandpokals.


Video zum Spiel
 

Spielbericht aus der RHZ

Dramatik im Hit der A-Klasse: Oberwesel schlägt Sohren in letzter Minute

SV Oberwesel - SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren 2:1 (0:1).

Der SV setzte seinen Lauf fort und schoss den Spitzenreiter vom Thron und liegt nun selbst punktgleich mit Unzenberg an der Tabellenspitze. Der Spielverlauf war allerdings anders, als es das Ergebnis vermuten lässt. "Wir haben ein Bombenspiel gemacht und Oberwesel 60 Minuten an die Wand gespielt", war Gäste-Coach Ulli Weckmann einerseits stolz auf die gezeigte Leistung seiner Akteure, andererseits aber auch enttäuscht aufgrund der zahlreichen vergebenen Chancen. "Es war schon klasse, wie wir uns in der zweiten Hälfte noch mal zurück ins Spiel gekämpft haben. In der Schlussphase haben wir dann auch Fußball gespielt und waren gleichwertig", resümierte SV-Trainer Patrik Welches den glücklichen Sieg seiner Elf. Welches bewies mit der Einwechslung des jungen Marius Weiler übrigens ein glückliches Händchen, denn dieser nutzte kurz vor Spielende nach einer Standardsituation die Chance zum Siegtreffer und avancierte zum Matchwinner.
 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reiseb´┐Żro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: