:: Spielberichte ::

Rheinlandpokal: SG Sohren schnuppert gegen FC Metternich lange an der Überraschung, FC Karbach souverän

SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren - FC Metternich 2:4 (2:1). Artem Sagel, der das 1:0 (25.) und 2:1 (Foulelfmeter, 42.) für Sohren schoss, hatte nach knapp einer Stunde die Vorentscheidung auf dem Fuß: Sagels Schuss vom Sechszehner ging aber daneben. "Acht von zehn macht er aus der Entfernung rein, den leider nicht", trauerte Sohrens Trainer Ulli Weckmann einem möglichen 3:1 nach. In der 68. Minute war der Bezirksligist Metternich wieder im Spiel, Sohrens Verteidiger Eric Müller hatte im Strafraum angeblich gefoult. "Da einen Elfmeter zu geben, war grenzwertig", meinte Weckmann. Almir Ademi, der auch das 1:1 für den FC markierte (35.), war es egal: Er traf vom Punkt aus zum 2:2. Joker Jonas Simek markierte in der 83. Minute das 3:2 für Metternich, ein von Sascha Alsbach verwandelter Elfmeter - Sohrens Torwart Philipp Johnen hatte gefoult - besiegelte in der Nachspielzeit den K.o. des stark aufspielenden A-Ligisten. Sohren hatte alles nach vorne geworfen. Weckmann ging trotz der Niederlage zufrieden nach Hause - genau wie die rund 100 Zuschauer: "Wir haben uns teuer verkauft und ein richtig flottes Spiel gezeigt."

Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren: Johnen - Hartmann, Müller, Winter, Fischer, Mähringer, Sagel, Bensak (60. Stier), Mirenda, Schleicher, Brecht.
 

Spielbericht aus der RHZ vom 12.09.2011

A Hunsrück/Mosel: 5:0! Sohren überrennt Kirchberg im Derby

SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren - TuS Kirchberg 5:0 (1:0)

Knapp 250 Zuschauer sahen im Derby einen klaren Sieger, aber zunächst eine Gästemannschaft, die dem Führungstreffer deutlich näher war. Für beide Trainer waren die vergebenen Kirchberger Chancen in den ersten 30 Minuten der Knackpunkt. "Da haben wir es versäumt, drei gute Chancen in Tore umzumünzen. Sohren macht mit der ersten Chance das 1:0", war TuS-Trainer Peter Aßmann geknickt. In der zweiten Halbzeit wurde Sohren stärker, spielte seine Angriffe gut aus: "Da war jeder Angriff gefährlich. Man hat gemerkt, dass Kirchberg noch eine sehr junge Mannschaft hat, die selbst nach dem 0:5 noch gestürmt ist", meinte Sohrens Übungsleiter Ulli Weckmann. Ein Sonderlob gab es für seinen Youngster Angelo Mirenda und Keeper Philipp Johnen: "Das war echt stark heute."

 

Spielbericht aus der heutigen RHZ

A Hunsrück/Mosel: Sohrens Brecht mit Hattrick, Biebertals Weckmüller schnürt Dreierpack

SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren - SG Unterkülztal 4:2 (4:0).

Bis zur Halbzeit war Sohrens Trainer Ulli Weckmann noch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, was sich nach dem Seitenwechsel radikal ändern sollte und Weckmann richtig ärgerte: "Das kotzt mich an, wenn ich einige sehe, mit welcher Arroganz Fußball gespielt wird. Das wird die Mannschaft im Training zu spüren bekommen. Wir wollten den Zuschauern was wiedergutmachen, haben das aber nur 45 Minuten lang gemacht." Sein Kollege Ingo Hubert musste die Siegeshoffnungen einmal mehr früh begraben: "Wir machen einfach zu viele individuelle Fehler, zur Pause kann es schon 6:0 stehen. Wir waren nicht konkurrenzfähig und das lag nicht daran, dass Sohren so stark war, sondern wir so schlecht."
 

SG II schlägt Favorit aus Dickenschied

In einem kampfbetonten Spiel am gestrigen Sonntag, setzte sich unsere zweiten Mannschaft gegen den Titelfavoriten aus Dickenschied mit einem 1:0 durch. Schütze des goldenen Tores war Tobias Dechandt. In dem Spiel mit wenig Torchancen und einer roten Karte unsererseits (80 Min. Mario Hartmann), hatte man durch eine richtige Einstellung in Sachen Kampf und laufbereitschaft füreinander das besser Ende für sich entscheiden können. Außerdem muss noch erwähnt werden, dass Max Hildmann (letztes Jahr noch Feldspieler) diesen Sieg mit zwei Glanzparaden festhielt.
Mit diesem Sieg steht unsere zweite Mannschaft, trotz der Niederlage in der vorigen Woche gegen Rheinböllen, wieder oben in der Tabelle der C-Klasse.

Es spielten Max Hildmann, Carlo Schneider, Moritz Gollenbusch, Eduard Schwenzel, Eugen Kinsvatter, Mario Hartmann, Viktor Maier, Johannes Schmidt (75 Min Maurice Drossé), Michael Schwenzel (65 Min Atan ..), Torsten Klingels, Tobias Dechandt, (80 Min Florian Gewehr)

Tor: Tobias Dechandt


Hier noch der Bericht der RHZ vom 23.08.11

C Hunsrück: Sohren II triumphiert in Dickenschied

Kreisliga C - Es sind erst drei Spieltage in der Fußball-Kreisliga C absolviert, aber eine Erkenntnis ist schon gereift: In der C Hunsrück und in der C Rhein dürfte es zwischen mehreren Mannschaften ein Hauen und Stechen um den Aufstieg geben.



In der C Hunsrück hat der Vorjahreszweite VfR Dickenschied beim 0:1 gegen die SG Sohren II zum ersten Mal gepatzt. Das nutzte der TuS Gemünden aus, er übernahm die Tabellenführung. Kurios: Als einziges Team der Liga hat die SG Unterkülztal II noch eine weiße Weste, hat aber erst ein Spiel (4:3 in Biebertal II) bestritten. Am ersten Spieltag hatte Unterkülztal II spielfrei, dieses Mal trat der SVC Kastellaun II nicht an. Nur sieben SVC-Akteure fanden den Weg nach Neuerkirch. Das Spiel wurde abgesagt. Warum die SVC-Reserve - vor zwei Wochen setzte es ein 0:16 in Sohren II - solche Probleme hat, obwohl 13 Spieler vom TuS Uhler den Gesamtkader verbreiterten, dazu sagt Kastellauns Vorsitzender Georg Heyer: "Von den ganzen Neuen spielen leider nur drei mit."
 

SGIII schlägt den ehemaligen Tabellenführer mit 10:1

Der Tag des Fuchses

Da das Gemündener Team ihre ersten beiden Spiele klar gewonnen hatte, wusste keiner so recht diese Mannschaft richtig einzuschätzen. Dies merkte man auch unserem Team an, da dieses bei gefühlten 30 Grad am Anfang nicht so richtig in Fahrt kam. Es dauerte ca. bis zur 25 Minute als Oliver Schuch sich in der Sturmspitze durchsetzte, jedoch am guten Gemündener Torwart scheiterte. Kurz darauf war es wieder Oliver Schuch der wiedermal am gut aufgelegten Gemündener Torwart scheiterte, dieser konnte jedoch diesmal den Ball nicht festhalten, so dass er bei dem Nachschuss von Timo Hartmann chancenlos war. Dies war der Startschuss von ein Torfestival der dritten Mannschaft. Man ging in die Halbzeit mit einem 5:0. Die Torschützen waren bis dato, 2* Mirko Konrad, 2* Timo Hartmann und 1* Maurice Drossé mit einem sehenswerten Fernschuss von ca. 25m in den linken Winkel.
Trotz des 5:0 Halbzeitstand haderte der Trainer Sascha Daum um die wenige laufbereitschaft des Teams.
Leider fruchtete seine Ansprache nicht wirklich, denn zur zweiten Halbzeit ließ man sich vom Gegner in die eigene Hälfte drücken, so dass diese auch zu ihren Chancen kam. So wurde es auch kurz kurios, als Gemünden innerhalb zwei Minuten zwei Elfmeter bekam, jedoch keinen dieser beiden Verwandeln konnte. Danach sollte es so weitergehen wie die erste Halbzeit aufgehört hatte, nämlich mit einer an diesem Tag Torhungrigen dritten Mannschaft. So folgte wieder Tor auf Tor. Man muss erwähnen das die zweite Sturmspitze Oliver Schuch zwar kein Tor schoss, aber dafür einige Vorlagen für Tore an diesem Tag gab.
Das größte Highlight des Spieles kam dann aber noch. Nachdem ein Foul am eingewechselten Tobias Dechandt mit einem Elfmeter unserseits geandet wurde, war es niemand geringeres als Alexander Fuchs der mit einem strammen Schuss den Torwart überwindete und somit sein erstes Pflichtspieltor für die SG III markieren konnte.
Man muss hier auch erwähnen das zu keinem Zeitpunkt das Spiel unfair wurde trotz der drei Elfmeter. Dies kann man leider nicht von vielen Teams behaupten, die so viele Gegentreffer einstecken mussten.

Der Gemündener Ehrentreffer war auch ein sehenswerter Schuss von ca. 20 Meter unhaltbar für unseren Torwart.

Es spielten: Alexander Gergert, Carlo Schneider (65 Min Tobias Dechandt) , Florian Gewehr, David Hoffmann (15 Min Timo Hartmann), Mario Neef, Maurice Drossé (75 Min Alexander Fuchs), Marko Kniel, Oliver Schuch, Mirko Konrad

Tore: 4 Mirko Konrad, 2 Timo Hartmann, 2 Maurice Drossé, Tobias Dechandt, Alexander Fuchs
 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reiseb´┐Żro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: