:: Spielberichte ::

Bericht aus der RHZ vom 22.08.11

A Hunsrück/Mosel: Sohren siegt mit 7:4 bei Müdener Schießbude

SG Müden/Moselkern - SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren 4:7 (0:4). Nach dem 0:10-Debakel gegen Unzenberg war Müden die Verunsicherung deutlich anzumerken. Sohren nutzte das eiskalt aus, führte zur Pause schon mit 4:0, legte danach noch zweimal nach, ehe die Hausherren besser ins Spiel fanden. Müdens Coach Martin Zacharias war nach 17 Gegentoren in 2 Spielen bedient: "Wir wollten mit nur einer Spitze sicherer stehen - das hat bis zur siebten Minute auch gut geklappt. Man muss der Mannschaft zugute halten, dass sie Moral bewiesen hat. Die zweite Halbzeit haben wir mit 4:3 gewonnen", meinte Zacharias ein wenig sarkastisch. Passend in das derzeitige Müdener Bild, dass sich Torhüter Jan Hartung an der Hüfte verletzte und ausgewechselt werden musste. Sohren atmete nach dem ersten Saisonsieg dagegen auf: "In der ersten Halbzeit waren wir drückend überlegen, Müden hat man die Verunsicherung angemerkt. Bei vier Gegentoren bin ich nur bedingt zufrieden, aber wenn wir sieben schießen, kann ich darüber mal hinweg sehen", meinte Gästecoach Ulli Weckmann.
 

SG III mit Sieg in die neue Saison

Am Wochenende begann die neue Saison der Reserveklasse. Der Auftakt der SGIII gegen SG Oberkostens II in Kappel.

Das Spiel endete bei regnerischen Fritz-Walter-Wetter verdient mit 3:0. Die Tore erzielten herbei gewohnt überragend Mirko Konrad (er weiß einfach als erfahrener Stürmer wo man zum richtigen Zeitpunkt stehen muss, um irgendwie ein Tor zu machen), Sergej Walenta und Maurice Drossé mit einem schön anzusehenen Torschuss. Unsere Dritte hätte durchaus höher gewinnen können, jedoch scheiterte z.B. Mario Neef am Aluminium, nachdem er zuvor den Ball über den gegnerischen Torwart gelupft hatte. Allerdings hätte der kleine flinke Kostenser "10er" durchaus zwei 100%ige Tore schießen und entsprechend verkürzen müssen, aber er scheiterte letztendlich beide male.

Aufstellung:
A. Gergert, M. Kniel, D. Hoffmann, M. Freytag, F. Gewehr, N. Ochs, M. Drossé, M. Konrad, S. Walenta, R. Müller (M. Endres, A. Fuchs, J. Kniel)

Besonderheiten: J. Kniel und M. Freytag mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
 

Spielbericht unserer SGI aus der RHZ vom 15.08.11

SV Niederburg - SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren 2:2 (0:0).

Während Niederburgs Trainer Andreas Auler nach dem ersten Auftritt seiner Mannschaft zufrieden mit dem Punktgewinn war, haderte Gästecoach Ulli Weckmann dieses Mal nicht mit der Leistung seiner Mannschaft, sondern mit der mangelhaften Chancenverwertung. "Das Unentschieden war nicht verdient. Eine Mannschaft hat Fußball gespielt, die andere Fußball gearbeitet. Alleine in der ersten Halbzeit hatten wir vier hundertprozentige Chancen. Das ist bitter, wir haben heute super Fußball gespielt." Das glückliche Remis erkannte auch Auler an: "Spielerisch war Sohren besser, die Einstellung hat bei uns gestimmt." Kurios die letzten beiden Treffer kurz vor dem Ende. Zunächst verwandelte Artem Sagel per direktem Freistoß zum 2:1 für Sohren, wenige Augenblicke später flog ein Freistoß von Erik Roth fast von der Mittellinie an allen vorbei zum 2:2 in die Maschen.

 

A Hunsrück/Mosel: Unzenberg stürmt in Sohren zum 3:0

A Hunsrück/Mosel: Unzenberg stürmt in Sohren zum 3:0 Kreisliga A Hunsrück/Mosel - Mit einigen Paukenschlägen startete die Fußball-Kreisliga A Hunsrück/Mosel in die neue Runde

SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren - SG Unzenberg/Sargenroth 0:3 (0:0). Unzenberg startete eindrucksvoll in die neue Saison. "Wir haben taktisch genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, eine bärenstarke Leistung", schwärmte Gästecoach Sascha Clemens. In der ersten Hälfte konnten auch die Sohrener noch einige Chancen verzeichnen, der Gästesieg ging aber in Ordnung, auch weil die starke Sohrener Offensive überhaupt nicht ins Spiel fand: "In unserer hochgelobten Offensivabteilung ging gar nichts", sagte Sohrens Übungsleiter Ulli Weckmann.

 

Spielbericht aus der RHZ vom 16.05.2011

SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren - TSV Emmelshausen II 4:3 (0:2).
Versöhnlicher Abschluss für die SG Sohren und Oliver Schuch. Gegen die starke TSV-Reserve musste die SG früh zwei Gegentore hinnehmen, mit einer starken zweiten Halbzeit drehte Sohren die Partie. "Den Anfang haben wir wieder verschlafen, zum Schluss war Emmelshausen mit vier Gegentoren noch gut bedient", meinte Sohrens Trainer Oliver Schuch. Das sah auch Gegenüber und Torschütze Reyad David ein: "In der zweiten Halbzeit haben wir zwei Gänge zurückgeschaltet, die Kraft hat gefehlt."
 
Kreissparkasse Bohr Omnibusse DMC Metzgerei Doern Krankengymnastik Jakobs Reiseb´┐Żro Dreher Flycar Herbstreuter Porzellanhaus Kaefer Meinhardt Autohaus Scherer Versicherungsbüro Klaus R&ömer
Counter: