Schmidt schießt Sohren zum Sieg

(Kommentare: 0)

Spätes Tor entscheidet ein hart umkämpftes Spiel

Viele Kopfballduelle prägten diese Partie


Nach einer langen Winterpause und zahlreichen erfolgsversprechenden Vorbereitungsspielen wurde es am gestrigen Sonntag wieder ernst für unsere erste Mannschaft. Dabei standen die Spieler der SG I gleich beim Auftakt gehörig unter Druck, da man sich bei der aktuellen Tabellenkonstellation keine Niederlage gegen die an zweiter Position platzierten Bremmer leisten konnte.

Dementsprechend konzentriert und engagiert ging die SG I von Beginn an zu Werke und hatte in der ersten halben Stunde das Spielgeschehen voll im Griff. Viele schöne Ballstafetten und eine solide und kompromisslose Abwehrleistung waren die Folge dieser Drangphase im ersten Drittel der Partie. Die Gastgeber aus Bremm beschränkten sich dabei auf ihre berüchtigten Konter und verteidigten tief. SG Sohren erspielte sich in dieser Phase einige Torchancen, die aus Sicht der Gäste leider ungenutzt blieben: Zunächst verhinderte der Pfosten der Gastgeber nach einem Eckball den ersten Treffer von Andreas Herdt nach seiner Rückkehr. Danach vereitelte der gut aufgestellte Heimkeeper den Führungstreffer, nachdem Alex Mähringer per Kopf den Ball in Richtung Tor brachte. Die letzte nennenswerte Tormöglichkeit auf Seiten der SG I hatte Artem Sagel, der nach einer Kombination mit Alex Singer 17 Meter vor dem Tor frei zum Schuss kam, aber etwas zu hoch zielte.
Nach einer halben Stunde und dem verpassten Führungstreffer, der in dieser Phase wohl verdient gewesen wäre, gab Sohren das Spiel etwas aus der Hand und Bremm hatte immer mehr vom Spielgeschehen. Dabei wurden sie gerade durch ihre schnelle und robuste Offensive immer gefährlicher und beschäftigten immer wieder unsere Defensive, wodurch auch hier zwei gute Torgelegenheiten vor dem Halbzeitpfiff entstanden, die ungenutzt blieben. Mit einem torlosen Remis ging es dann in die Pause.

Nach einer abwechslungsreichen und intensiven ersten Halbzeit folgte eine taktisch geprägte eher ruhige zweite Halbzeit, bei der Torgelegenheiten auf beiden Seiten eher Mangelware blieben. Das lag  vor allem daran, dass beiden Mannschaften – je länger das Spiel 0:0 stand – bewusst wurde, dass ein Gegentreffer eine Niederlage zur Folge haben könnte. Deshalb wollten beide Mannschaften möglichst Fehler vermeiden, wodurch das Spieltempo deutlich reduziert wurde. 
Bremm beschränkte sich auf lange Bälle vor allem über die rechte Seite, auf der der stark aufspielende Christian Liel unsere Hintermannschaft einige Male in Bedrängnis brachte und einmal erst im letzten Moment, nachdem er schon unseren gut aufgelegten Torwart Gilbert Heidemann umkurvte, von Angelo Mirenda durch eine tolle Abwehrleistung gestoppt wurde. Unsere SG I versuchte den Ball in den eigenen Reihen zu halten und konnte bis zur 84. Minute auch lediglich eine Torchance für sich verbuchen: Dabei spielte Michael Schmidt durch eine schöne Kombination Alex Singer im Strafraum frei, der alleine vor dem Tor der Gastgeber auftauchte und den Ball knapp über das Tor schoss.
In der Schlussphase rechneten alle mit einem torlosen Remis, mit dem beide Mannschaften nach dem Spielverlauf zufrieden gewesen wären. Diese Rechnung haben sie allerdings ohne Michael Schmidt gemacht, der nach einer überragenden Einzelleistung der SGI in der 84. Minute den Siegtreffer bescherte. Angelo Mirenda spielte ihn zuvor im Strafraum frei, wo er von zwei Abwehrspielern bedrängt irgendwie die Lücke zum Tor fand, wo er trickreich den Ball am Torwart vorbei schob.
 In den letzten fünf Minuten lautete die Devise für die Gäste den Ball soweit wie möglich vom eigenen Tor fernzuhalten, um einen Gegentreffer in den letzten Minuten, wie er in der Vergangenheit gefühlte 1000 Mal fiel, zu verhindern. Dies gelang Sohren ohne nennenswerte Tormöglichkeiten der Gastgeber und man konnte sich über die ersten drei Punkte nach der Winterpause freuen. 
Dieser Sieg bei einem „sechs Punkte Spiel“ hatte darüber hinaus einen süßen Beigeschmack, da einige Mitkonkurrenten um die vorderen Plätze in ihren Partien nicht gewinnen konnten. Nun gilt es im nächsten Heimspiel gegen die SG Ehrbachtal-Ney nachzulegen, um die gute Form zu bestätigen und vorne dran zu bleiben.

(Spielbericht: Artem Sagel)


<< Bilder zum Spiel - Hier klicken >>

Zurück

Einen Kommentar schreiben