SG I mit starkter Heimleistung

(Kommentare: 0)

Deutlicher 5:0 Erfolg gegen den langjährigen Ligakonkurrenten aus Oberwesel

Michael Schmidt machte eine gute Partie


Nach der schwachen Auswärtspleite am vergangenen Wochenende gegen die SG Müden und den daraus resultierenden Null Punkten, die glücklicherweise durch die Fehler der Konkurrenten um die vorderen Plätze weitestgehend unbestraft blieben, galt es -  wie Coach Weckmann es treffend vor dem Spiel auf den Punkt gebracht hat – einen „Bigpoint“ gegen den starken Ligarivalen aus Oberwesel zu setzen.
Diese „Wiedergutmachungsstimmung“ war den Spielern der SG I von Beginn an anzusehen und dementsprechend konzentriert gingen die Gastgeber zu Werke. Die Folge daraus war eine taktisch gut organisierte Mannschaft, die durch einen kontrollierten Spielaufbau über die starken Innenverteidiger Andreas Herdt und Moritz Golembusch viel Druck auf die Gäste ausübte. Daher war es auch keine Überraschung, dass es bereits nach 13 Minuten das erste Mal im Tor der Gäste klingelte. Michael Schmidt setzte sich auf der linken Seite durch und bediente den frei stehenden Alex Singer an der 16er Linie, von wo aus dieser den Ball gekonnt aus halblinker Position ins lange Eck schlenzte. Nach dem Führungstreffer machte die SG I immer weiter Druck und spielte eine der besten ersten Halbzeiten der Saison. Kurz nach dem Tor verpasste Johann Brecht noch denkbar knapp sein elftes Saisontor, ehe wiederum Singer mit einem wunderbaren Freistoß aus 25 Metern den Ball unter die Latte bugsierte. Dem Freistoß war ein Foul an dem stark aufspielenden Alexander Schleicher vorausgegangen, der nach einer schönen Kombination nur so zu stoppen war.
Wer nun gedacht hat, dass die Gastgeber sich vorerst mit den zwei Toren zufrieden geben, wurde eines besseren belehrt. Die SG I blieb ihrer Linie treu und spielte einen Angriff nach dem Anderen. Die Gäste aus Oberwesel versuchten es in dieser Phase mit langen Bällen, die allerdings weitestgehend harmlos blieben. Kurz vor der Halbzeit sorgte wiederum unser Spielmacher Alex Singer für die Vorentscheidung dieser Partie. Dem Tor ging eine tolle Kombination voraus, bei der zunächst Schleicher mit einem schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr Johann Brecht auf die Reise schickte, der die Übersicht behielt und den heraneilenden Singer mustergültig bediente. Unser Spielmacher bewahrte die Ruhe, ließ im Strafraum noch einen Abwehrspieler aussteigen und schob den Ball eiskalt am Gästekeeper vorbei. Somit komplettierte Singer seinen Hattrick und es ging mit einer komfortablen 3:0 Führung in die wohl verdiente Pause.

Nach dieser fulminanten ersten Hälfte war den Spielern der SG I bewusst, dass man mit einem weiteren Tor für die endgültige Entscheidung in diesem wichtigen Spiel sorgen würde. Demnach war auch im zweiten Durchgang von Beginn an zu sehen, dass Sohren weiter nach vorne spielte und gewillt war noch ein weiteres Tor zu erzielen. Dieser Wille wurde dann auch mit der ersten Chance belohnt: Der eingewechselte Außenflitzer Tobias Dechandt behauptete in der 48. Minute zunächst am 16er den Ball und umkurvte einen Abwehrspieler, ehe er unseren Goalgetter Johann Brecht anspielte, der mit einer Körpertäuschung den letzten Spieler der Gäste vernaschte und aus linker Position mit dem vermeintlich schwächeren Fuß den Ball am Torwart vorbeischob. Auch nach dem 4:0 spielte die SG I zielstrebig nach vorne und konnte nur fünf Minuten später den nächsten Treffer bejubeln. Nachdem zuvor einige Eckbälle – auch in der ersten Halbzeit – nur knapp ihr Ziel verpassten, fand in der 52. Minute ein von Artem Sagel getretener Eckstoß unseren Abwehrrecken Moritz Golembusch, der mit einem Volleyschuss für sein zweites Saisontor sorgte.
Nach diesen zwei schnellen Treffern und der komfortablen 5:0 Führung beruhigten sich die Gemüter ein wenig und die Gastgeber zogen sich zurück. Oberwesel hatte von nun an etwas mehr Ballbesitz und beschränkte sich weiterhin auf lange Bälle in die Spitze. Hier tat sich ein ums andere Mal unser Schlussmann Gilbert Heidemann hervor, der einige lange Bälle ablief und somit für Ruhe in der Hintermannschaft sorgte. In dieser Phase war zu spüren, dass einerseits Sohren mit diesem Ergebnis zufrieden war und vorher auch viel Kraft investiert hat und andererseits die Gäste froh waren, wenn diese Partie von dem sicher pfeifenden Unparteiischen abgepfiffen wird.
Demnach passierte in der letzten halben Stunde nicht mehr allzu viel und die SG Sohren konnte sich über einen ungefährdeten und verdienten 5:0 Erfolg freuen. Darüber hinaus konnten auch die anderen Mitkonkurrenten um die vorderen Plätze an diesem Spieltag nicht gewinnen, wodurch unsere erste Mannschaft näher an den Spitzenreiter aus Müllenbach gerückt ist.

Nun gilt es beim nächsten Auswärtsspiel in Emmelshausen diese gute Leistung zu wiederholen, um die gute Ausgangsposition vor den wichtigen Nachholspielen über die Osterfeiertage zu festigen.
                                                                                                                               (Spielbericht: Artem Sagel)

<< Bilder zum Spiel - hier klicken >>

Zurück

Einen Kommentar schreiben