Ungefährdeter Sieg in Emmelshausen

(Kommentare: 0)

Goalgetter Johann Brecht traf zweimal


Nach dem starken Heimspiel gegen Oberwesel musste die SG I an diesem Sonntag nach Emmelshausen fahren, um dort gegen deren zweite Mannschaft zu bestehen. Diese befand sich nach dem 20.Spieltag mit 17 Punkten auf Platz 10, während sich unsere Erste weiterhin keine Fehler leisten konnte, um an dem Erstplatzierten Müllenbach dran zu bleiben. Die Devise vor dem Spiel lautete also gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner nichts anbrennen zu lassen und auf deren gut bespielbaren Kunstrasenplatz die nächsten drei Punkte zu holen.

Das Spiel startete wie erwartet mit einem tief stehenden Gegner und einer kombinationssicheren SG Sohren, deren offensive Ausrichtung bereits nach 7 Minuten belohnt wurde. Alexander Mähringer hatte auf der rechten Seite viel Zeit und Platz und konnte so gezielt aus dem Halbfeld auf den frei stehenden Johann Brecht flanken, welcher den Ball gekonnt einnickte. Nach dem Treffer lief das Spiel weiter wie zuvor: Emmelshausen attackierte erst in ihrer eigenen Hälfte und beschränkte sich größtenteils darauf unsere Erste nicht in Schussweite des eigenen Tores kommen zu lassen. Gegen einen so tief stehenden Gegner war es oftmals dann auch der letzte zu ungenaue Pass, der eine höhere Führung der SG I verhinderte. Die nächste Großchance hatte wieder Johann Brecht, nachdem er erneut durch eine Flanke, diesmal getreten von Michael Schmidt, bedient wurde. Seinen zweiten Kopfballtreffer dieses Tages bejubelte er allerdings zu früh, da der Schiedsrichter – Ingo Neust - auf Abseits entschied. So dauerte es bis zur 41 Minute bis die Sohrener Anhänger erneut jubeln konnten. Viktor Singer spielte den Ball mit einem flachen Pass zu Johann Brecht, der sich um einen Gegner drehte und den Ball anschließend auf seinem linken Fuß liegen hatte. Aus halbrechter Position ließ er sich aus ca. 20 Metern nicht lange bitten und zirkelte den Ball exakt in den linken Winkel. Mit diesem sehenswerten Treffer markierte Brecht dann auch den 0:2 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit sollte sich auch an dem generellen Spielgeschehen nichts weiter verändern, denn Sohren ließ weiter Ball und Gegner laufen, kam aber nicht zu richtig hochkarätigen Torchancen. Typische Szenen waren die von Michael Schmidt oder Artem Sagel, welche durch schnelle Seitenwechsel vermeintlich viel Platz hatten und versuchten in der Nähe des 16ers zum Abschluss zu kommen, jedoch stets von einem gegnerischen Verteidiger geblockt wurden. So entstand auch der dritte Sohrener Treffer, nach einem abgeblockten Schuss landete der Ball bei Viktor Singer, welcher am schnellsten schaltete und den Ball vom 16er links unten in die Machen drosch. Mit seinem 8. Saisontreffer brachte V.Singer dieses Spiel auch endgültig in trockene Tücher und durfte in der 75. Minute für Tobias Dechandt frühzeitig den Platz verlassen. In der 80. Minute wechselte Weckmann dann noch doppelt und brachte Eduard Schwenzel und Mario Hartmann für Michael Schmidt und Alex Mähringer. Trotz des frischen Windes, den diese Wechsel mit sich brachten, konnte unsere Erste sich keine weiteren Tormöglichkeiten erspielen und so endete das Spiel – aus unserer Sicht – 3:0.

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser Sieg niemals wirklich gefährdet war, da Emmelshausen sich fast ausschließlich aufs Verteidigen verlegte und es der SG Sohren so lediglich schwer machte sich Chancen zu erspielen. Da diese Chancen jedoch alle eiskalt genutzt wurden, konnte Sohren sich nach dieser Partie bereits über den vierten Sieg aus fünf Spielen nach der Winterpause freuen. Nun hat die SG I durch die kommenden Nachholspiele über die Osterfeiertage die Möglichkeit näher an die Tabellenspitze heran zu rücken. Dafür müssen die Spieler der ersten Mannschaft zunächst beim schweren Auswärtsspiel in Mörsdorf (Hartplatz) gegen die SG Buch ran.

(Spielbericht: Moritz Golembusch)

Zurück

Einen Kommentar schreiben