SG I ist neuer Tabellenführer!

(Kommentare: 0)

Wechselbad der Gefühle im Spitzenspiel gegen Müllenbach

 

Wie bereits im Vorbericht schon erwähnt, erwartete die SG I am vergangenen Sonntag kein Geringerer als der Tabellenerste aus Müllenbach. Aufgrund der Tatsache, dass Sohren nur zwei Punkte Rückstand hatte, konnte man vor dieser Partie von einem richtigen Spitzenspiel in der Kreisliga A sprechen.
Bei optimalen Wetterbedingungen und einer tollen Kulisse mit rund 500 Zuschauern ging es in dieser Begegnung von Anfang an heiß her. Es war gleich zu spüren, dass beiden Mannschaften bewusst war, um was es hier geht. Somit standen heiß umkämpfte Zweikämpfe an der Tagesordnung. Bereits nach zwei Minuten bekamen die Zuschauer die erste hochkarätige Torgelegenheit zu sehen. Dabei stand Johann Brecht nach tollem Anspiel von Michael Schmidt plötzlich vor dem Gästekeeper und verpasste nur knapp den Führungstreffer. In der Folgezeit war deutlich zu erkennen, dass die beiden Kontrahenten versuchten zwei verschiedene taktische Ausrichtungen umzusetzen: Während die SG I bemüht war das Spiel zu kontrollieren, versuchte die SG Müllenbach kompakt zu stehen und über Konter zu Torchancen zu kommen. Dies gelang den Gästen gerade in der Anfangsphase nur bedingt, da unsere SG einen konzentrierten Auftritt hinlegte. Einige schöne Angriffe scheiterten am letzten Pass oder wurden durch den gut aufgelegten Gästetorwart vereitelt. Umso überraschender war zu diesem Zeitpunkt der Führungstreffer der Eifelmannschaft, die nach einem eher harmlosen Freistoß aus dem Halbfeld durch ein Missverständnis unserer Hintermannschaft das 1:0 für sich verbuchen konnten.
Nach diesem Tor entwickelte sich die Partie zu einem ausgeglichenen und packenden Duell, bei dem beide Mannschaften nichts herschenkten. Zahlreiche Zweikämpfe prägten diese Phase des Spiels. Die SG I versuchte dabei  die kompakt stehenden Gäste gerade über die Außenpositionen zu knacken und war damit ein ums andere Mal auch erfolgreich. Allerdings konnte man auch hier wiederum keinen der Angriffsversuche in etwas Zählbares ummünzen, wodurch es mit dem 1:0 Rückstand in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit sollte die ohnehin schon spannende Begegnung die Erwartungen, die an ein solches Spiel geknüpft sind, noch deutlich übertreffen. Zunächst war den Spielern der SG I bewusst, dass sie noch eine Schippe drauflegen musste, um diese Partie zu drehen. Allerdings war auch klar, dass man nicht „auf Teufel komm raus“ stürmen konnte, da die Gäste durch ihre gefährlichen Konter immer wieder für ein Tor gut sind und ein weiteres Gegentor die Entscheidung bedeuten könnte. Leider ließ genau dieser zweite Gegentreffer nicht lange auf sich warten: Erneut war es ein eher harmloser Eckball, der wiederum durch ein Missverständnis zum Tor führte und damit unserer Mannschaft einen herben Dämpfer verpasste.
Es dauerte anschließend einige Minuten, bis die Gastgeber nach diesem Rückschlag wieder ins Spiel fanden. Diese Ausgangslage bedeutete auch, dass man nun noch offensiver agieren musste, wodurch man den Gästen auch mehr Räume für ihre Offensivaktionen bot. Doch die SG I zeigte von nun an eine tolle Mannschaftsleistung  und gab sich nicht auf. Folge davon waren sehr gute Torgelegenheiten von Johann Brecht und Michael Schmidt, die beide nur knapp den Anschlusstreffer verpassten. In der 58. Minute war es dann endlich soweit: Michael Schmidt setzte sich auf der linken Seite gut durch und drang in den Strafraum ein, wo er nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Artem Sagel.
Nach diesem Anschlusstreffer ging ein weiterer Ruck durch die Mannschaft und man schnürte die Gäste immer weiter in ihrer Hälfte ein. Doch auch die Eifelmannschaft wusste sich zu wehren und verteidigte weiterhin sehr gut, wodurch die Gastgeber sich nur bedingt Chancen erarbeiten konnten. Hier sorgte die SG Müllenbach durch einen gut ausgespielten Konter fast für die Vorentscheidung im Spiel. Dabei schoss der Gästeangreifer alleinstehend vor unserem Keeper Gilbert Heidemann nur knapp über das Tor. Auch davon ließ sich unsere SG I nicht beirren und lief mit toller Unterstützung unserer Fans immer wieder auf die Hintermannschaft der Gäste an. Hier tat sich vor allem unser Außenverteidiger Angelo Mirenda einige Male hervor und konnte dabei meistens nur durch Fouls gestoppt werden. Folge davon waren einige Freistöße aus dem rechten Halbfeld. Besagter Freistoß führte dann auch in der 82. Minute zum ersehnten Ausgleichstreffer: Artem Sagel schoss dabei den Ball in den Strafraum, der zunächst noch geklärt werden konnte und erneut vor den Füßen von Sagel landete. Dieser brachte die Kugel erneut vor das Gästetor, wo unser Goalgetter Johann Brecht schon lauerte und eiskalt verwandelte.
Nach dem 0:2 Rückstand hat man sich damit als Mannschaft zurückgekämpft und konnte mit diesem Ergebnis zufrieden sein. Allerdings waren noch ca. 10 Minuten zu spielen und das „Momentum“ auf unserer Seite. Dementsprechend spielte Sohren weiter konzentriert nach vorne, ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen. Dieser Mut wurde dann auch belohnt: Nach einer schönen Ballstafette über die rechte Seite fand eine präzise Flanke von Alex Singer in der Mitte Johann Brecht, der uneigennützig und mit viel Übersicht auf den freistehenden Artem Sagel ablegen konnte, von wo aus der Letztere den Ball in die Maschen schob. Der Jubel kannte keine Grenzen und ein Haufen von Spielern und Auswechselspielern stapelte sich auf dem Spielfeld aufeinander.
Allerdings gab es durch zahlreiche Unterbrechungen auch noch die Nachspielzeit, in der die Gastgeber versuchten mit Mann und Maus zu verteidigen, was ihnen auch erfolgreich gelang.

Damit konnte die SG Sohren eine schon fast verloren geglaubte Partie zu ihren Gunsten drehen und bewies damit eine tolle Moral und einen super Zusammenhalt. Die Belohnung für diese Leistung ist die Tabellenführung! Nun gilt es diese positive Stimmung mit in das nächste Auswärtsspiel in Urbar (gegen Laudert) mitzunehmen, um nach diesem nervenaufreibenden Spiel auch nach dem nächsten Wochenende ganz oben zu stehen.
Das Spiel gegen Laudert findet – wie gesagt – in Urbar bereits am Freitag um 18.30 Uhr statt (Nicht Lingerhahn!). Auch hier würde sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung seitens der Zuschauer freuen!

                                                                                                                  (Spielbericht: Artem Sagel)

<< Bilder zum Spiel - hier klicken >>


Hier findet Ihr nochmal alle Höhepunkte zum Spiel unserer SG I gegen die SG Müllenbach:
Live-Ticker SG Sohren - SG Müllenbach

Zurück

Einen Kommentar schreiben