SG I gewinnt mit 2:0 in Emmelshausen

(Kommentare: 0)

TSV Emmelshausen II - SG Sohren 0:2 (0:2)

Ilja Gottfried (in Blau, links) und Andrej Eck (rechts) sorgten mit ihren Toren für den 2:0-Auswärtssieg der SG Sohren bei der Reserve des TSV Emmelshausen (von links mit Lukas Seis und Lukas Klumb).          Foto: Wolfgang Schmidt

 

Auszug aus der Rhein-Zeitung vom 27.10.2014:

Obwohl seine Mannschaft verloren hatte, war Emmelshausens Trainer Roman Retzmann vor allem vom Gast Sohren enttäuscht. "Sie waren in den vergangenen Jahren wesentlich besser und wissen vermutlich selber nicht, warum sie das Spiel gewonnen haben."

Retzmann hatte ein deutliches Chancenplus und rund 70 Prozent Ballbesitz zugunsten seines Teams ausgemacht. Hinzu seien zwei Fehlentscheidungen des Schiedsrichters gekommen: Zum einen sei dem 0:1 eine klare Abseitsposition vorausgegangen, zum anderen sei seiner Mannschaft ein Elfmeter verwehrt geblieben. Sohrens Coach Ulli Weckmann konnte die ganze Aufregung überhaupt nicht verstehen: "Das ist im kleinen Fußball nicht anders als im großen: Wenn man die Chancen nicht macht, wird man bestraft."
Denn einig waren sich beide, dass Emmelshausen den wesentlich besseren Start mit drei hundertprozentigen Möglichkeiten erwischt hatte: Doch Iljaz Gubetini scheiterte zweimal, Florian Reuter einmal. Dass das 0:1 - übrigens mit dem ersten richtigen Sohrener Angriff - aus einer Abseitsposition gefallen sein soll, konnte Weckmann überhaupt nicht verstehen. "Wenn man solche Chancen nicht macht, sollte man nicht mit dem Unparteiischen hadern, sondern sich an die eigene Nase greifen."


Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/regionalsport/fussball-maenner/fussballverband-rheinland/regionalsport-fussball-maenner-kreisliga-a-hunsrueck-mosel_artikel,-Boppard-ueberrascht-mit-11-beim-Spitzenreiter-Moselkern-_arid,1224930.html#.VE4Wj2POUpk

Zurück

Einen Kommentar schreiben