SG I schlägt die SpvGG Cochem mit 4:1

(Kommentare: 0)

SpvGG Cochem - SG Sohren 1:4 (1:3)

Michael Schmidt (links) und seine SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren hielten sich die Spvgg Cochem vom Leib und gewannen an der Mosel mit 4:1. Schmidt steuerte zwei Treffer zum Auswärtssieg bei.          Foto: Peter Scherer

 

Auszug aus der Rhein-Zeitung vom 10.11.2014:

Rein gar nichts zu meckern hatten Sohrens Trainer Ulli Weckmann nach dem "Genuss", den seine Mannschaft auf dem Cochemer Kunstrasen bot. "Wir haben super Fußball gespielt und die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht." Er freute sich, dass seine Mannschaft nach den Vorfällen am vergangenen Wochenende die richtige Reaktion gezeigt und ihm die Freude an seinem Posten wiedergegeben hatte. "Heute habe ich gezeigt bekommen, warum ich das Amt übernommen habe", sagte er mit einem Lachen. Obwohl seine Mannschaft schon zur Pause mit 3:1 geführt hatte, war es vor allem die zweite Halbzeit, die Weckmann begeisterte. "Da waren wir deutlich stärker als der Gegner." Das konnte der Cochemer Coach Andreas Heyl nicht abstreiten. "Nach der Pause haben wir überhaupt nicht mehr stattgefunden, nur noch Fehlpässe gespielt und uns keine Chancen erarbeitet."
Die ersten 45 Minuten sah Heyl allerdings ausgeglichen - mit dem Unterschied, dass sein Team Fehler machte und Sohren nicht. Nach dem zwischenzeitlichen Anschluss habe seine Mannschaft die Chance zum 2:2 gehabt, allerdings prompt das vorentscheidende 1:3 kassiert.
Am Ende waren sich beide Trainer einig, dass es ein verdienter Sohrener Sieg war. "Dabei dachte ich, wir hätten uns aus der Krise gekämpft. Jetzt haben wir uns allerdings selbst wieder reingearbeitet", bilanzierte Cochems Coach Heyl.


Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/sport/regionalsport/fussball-maenner/fussballverband-rheinland/regionalsport-fussball-maenner-kreisliga-a-hunsrueck-mosel_artikel,-SV-Binningen-ist-Herbstmeister-_arid,1231282.html#.VF_UM2POUpl

Zurück

Einen Kommentar schreiben