SG I mit überzeugender Heimvorstellung

(Kommentare: 0)

Gleichzeitig wird Kirchberg Meister

 

 

Aufstellung: Herdt R. (Johnen 55.) – Klingels, Golembusch, Beregowez, Kölzer – Dechandt (Herdt A. 69.), Sagel ©, Winter (Mähringer 65.), Mirenda – Singer A., Brecht

Singer V. und Schwenzel kamen nicht zum Einsatz

 

Ebenso wie bei der Partie vom vergangenen Wochenende gegen Oberwesel war man auch bei dem Heimspiel gegen die SG Bremm auf Wiedergutmachung aus. Zu präsent waren die Bilder von der Begegnung an der Mosel, als man - insbesondere aufgrund einer desolaten Vorstellung in der ersten Halbzeit - letztlich mit 2:5 unterging. Aber wie auch schon gegen Oberwesel bewies die SG I Charakter und zeigte von Beginn an, dass sie gewillt war, die Auseinandersetzung für sich zu entscheiden und sich schließlich von den niederschmetternden Ergebnissen zu rehabilitieren.

Vom Start weg diktierte Sohren auf gutem Geläuf und bei herrlich sommerlichem Wetter das Spielgeschehen. Speziell die Zuschauer hatten sichtlich Freude an der Partie, da sich unsere Akteure in bester Spiellaune präsentierten und den Gast von der Mosel ein ums andere Mal an der Nase herumführten. Paradoxerweise sollte der Führungstreffer jedoch nach einer Standardsituation fallen, da sich unsere „Erste“ bis dato zwar etliche Torgelegenheiten erspielte, diese jedoch ungenutzt ließ. Alex Singer köpfte einen optimal getimten Eckstoß von Volker Winter in die Maschen und markierte das 1:0 in der 24. Minute. Im Anschluss hielt Sohren das hohe Tempo weiterhin aufrecht, konnte die Führung jedoch nicht ausbauen, so dass es mit einem für Bremm äußerst schmeichelhaften 1:0 in die Halbzeitpause ging.

Wer zur zweiten Halbzeit einen Sturmlauf von den akut abstiegsgefährdeten Moselanern erwartete, wurde auf ganzer Linie enttäuscht. Der Gast spielte weiterhin harmlos und war nicht in der Lage, nennenswerte Aktionen in Richtung unseres Tores vorzutragen. Demgegenüber stand unsere Dominanz, die mit zunehmender Spieldauer allerdings in Arroganz mündete. Eine Vielzahl verheißungsvoller Chancen wurde auf teilweise überhebliche Art ausgelassen. Erst in der Schlussphase konnte unsere Mannschaft die immer noch knappe Führung letztlich deutlich ausbauen. Zunächst war es Johann Brecht, der sich nach einem Zuspiel von Capitano Artem Sagel im Strafraum drehte, das Spielgerät mit seinem linken Fuß in den langen Winkel beförderte und auf 2:0 in der 76. Minute erhöhte. Nur drei Minuten später schlug es erneut ein, nachdem Andreas Herdt - von Alex Singer in Szene gesetzt - ungehindert auf den gegnerischen Torwart marschierte und kaltschnäuzig auf 3:0 stellte. Schlussendlich konnte sich die SG I noch über das 4:0 aus der 89. Minute freuen. Artem Sagel schlug eine Flanke in den Strafraum, wo der gegnerische Verteidiger etwas gegen einen Treffer vom einschussbereiten Robert Beregowez einzuwenden hatte und die Kugel doch lieber selbst über die Linie bugsierte.

So konnte Sohren einen auch in der Höhe überaus verdienten Sieg bejubeln und sich für die bittere Auswärtsschlappe an der Mosel revanchieren. Der einzige Wehrmutstropfen an diesem sonst so gelungenen Nachmittag war die Knieverletzung von unserem Schlussmann Richard Herdt, der bei einer undurchsichtigen Rettungsaktion mit Angelo Mirenda zusammenprallte und in der Folge ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gute Besserung, Rich!

(Spielbericht: Robert Beregowez)

<<Bilder zum Spiel-hier klicken>>

 

Auf diesem Weg möchten wir auch dem TuS Kirchberg zur Meisterschaft gratulieren! Nach so einer starken Rückrunde kann man von einem hochverdienten Aufstieg reden!
Wir wünschen dem TuS Kirchberg viel Erfolg für die neue Saison in der Bezirksliga!

Zurück

Einen Kommentar schreiben