Niederlage gegen Oberwesel nach schwachem Heimspiel

(Kommentare: 0)

SG Sohren - SV Vesalia 08 Oberwesel 0:2 (0:1)

 

Am 6. Spieltag erwartete die SG Sohren den SV Vesalia 08 Oberwesel als Gastmannschaft in Büchenbeuren. Aus langjährigen Duellen war bereits vor dem Spiel klar, dass Oberwesel eine kampfstarke Mannschaft und nicht leicht zu schlagen ist.

Dies bekam unsere Erste auch von Beginn an zu spüren. Oberwesel attackierte früh und ließ der SG Sohren keinen Raum für einen kontrollierten Spielaufbau. Erschwerend kam an diesem Tag noch der holprige Rasen hinzu, was ergänzend zu dem aggressiven Gegner kein sicheres Passpiel ermöglichte. So bekamen die Zuschauer statt eines schönen Fußballspiels fast ausschließlich lange Bälle zu sehen. Bereits nach 15 Minuten konnten die Gäste nach einem Eckball durch ein Kopfballtor in Führung gehen. Die Führung war verdient, da Oberwesel mehr Spielanteile hatte und dominanter in den Zweikämpfen war. Im Verlauf der ersten Halbzeit kam Sohren besser ins Spiel, jedoch blieb Oberwesel die etwas bessere Mannschaft. So kam unsere SG zu zwei hochkarätigen Torchancen, welche leider nicht genutzt werden konnten. Damit ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeit.

Nach der Pause bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Oberwesel gewann mehr Zweikämpfe und Sohren musste sich oft mit kleinen Fouls aushelfen. Die daraus resultierenden zahlreichen Freistöße aus dem Halbfeld waren fast immer gefährlich. Sohren konnte sich in der zweiten Hälfte der Partie keine nennenswerten Torchancen erspielen und wurde mit zunehmender Zeit immer müder. Am Ende der Partie hatte unsere Erste dem Gegner dann auch nicht mehr viel entgegenzusetzen und ging nach einem unglücklich verlängerten Einwurf mit 0:2 in Rückstand. Damit war die Sohrener Gegenwehr endgültig gebrochen.

Nach einem äußerst schwachen A-Klasse Spiel hatte heute damit die schlechtere Mannschaft verloren. In den folgenden beiden Partien warten mit Binningen und Moselkern zwei weitere kampfstarke Mannschaften auf die SG Sohren. Jetzt gilt es vor allen Dingen unter der Woche im Training an der Einstellung und Fitness zu arbeiten, um diesen Mannschaften auch bis zur letzten Minute etwas entgegensetzen zu können.

Spielbericht: Moritz Golembusch

Zurück

Einen Kommentar schreiben