SG II mit einer desolaten Leistung in Sabershausen

(Kommentare: 3)

Das Unentschieden hilft unserer "Zweiten" nicht weiter

 

 

Aufstellung: R.Herdt – F.Gewehr, M.Hildmann, C. Schneider, A. Behrenz (P.Schell) – V. Maier, E.Kinsvater, A. Eck (M.Schneider), A. Syla (J.Schuler), V.Singer  – M. Becker

 

Nachdem die SG II in den vergangenen Wochen eine kleine Siegesserie starten konnte und sich in der Tabelle kontinuierlich nach oben kämpfte musste man sich nach einer ganz schwachen Vorstellung gegen die SG Sabershausen II auswärts mit einem Punkt begnügen.

Von Beginn an lief unsere „Zweite“ dem Gegner nur hinterher. Spielwitz, Passsicherheit und Aggressivität waren in der ersten Halbzeit gegen einen schwachen aber bissigen Gegner nicht zu sehen. “Die schlechteste Halbzeit, die ich als aktiver Spieler sowie Trainer miterleben durfte“, war die passende Aussage des Trainers der SG Sohren II zu der Mannschaftsleistung in den ersten 45. Minuten. Folgerichtig kam die heimische Elf aus Sabershausen immer wieder zu einigen guten Abschlussmöglichkeiten. Eine dieser Chancen konnte der Stürmer der SG Sabershausen II zur 1:0 Führung verwerten. Nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung und einigen Unstimmigkeiten im Abwehrverbund bekam dieses den Ball kurz vor der Strafraumgrenze und drosch ihn trocken in den Winkel. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann zunächst wie die Erste. Erst nach einigen vom Trainer der SG Sohren II vorgenommenen Änderungen kam man besser ins Spiel. Das Spiel war weiterhin nicht schön anzuschauen, jedoch sah man der zweiten Mannschaft nun den Willen an das Spiel doch noch zu drehen. Diese Hoffnung bekam in der 66. Minute Futter. Nach einem Pass in den Strafraum schoss Marcus Becker den ersehnten Ausgleichstreffer. Nun drückte die „Zweite“ auf den Führungstreffer, konnte jedoch selbst hochkarätige Torchancen nicht im gegnerischen Kasten unterbringen. So blieb es bei dem enttäuschenden, aber vom Spielverlauf her verdienten, 1:1 Endergebnis.

Fazit des Spiels: Die SG Sohren II ist zu Zeit einfach nicht konstant genug um sich in der Spitzengruppe der Kreisliga C Hunsrück festzusetzen. Nach diesem Spiel, welches das Prädikat „Not gegen Elend“ wahrlich verdient hat, gilt es nun am kommenden Sonntag gegen den Tabellenletzten, der SG Laudert II, einiges wieder gut zu machen und im Schulstadion vor den eigenen Zuschauern einen souveränen Sieg einzufahren.

(Spielbericht: Max Hildmann)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Robik |

Schön ehrlich, dieser Spielbericht! Gut gemacht, Mäxje

Kommentar von Antonius |

Wie wahr!!!!!! Ein trauriger Höhepunkt der Saison!!!!

Kommentar von Artem |

Kopf hoch Männer! Weit weg von Platz 2 seid ihr immer noch nicht! Ist noch alles drin...