Volles Haus - Voller Erfolg - Toller Event

SG Sohren-Büchenbeuren und SV Morbach ermöglichen Fußball-Vorbereitung -
heißes Trainingsspiel vor ausverkauftem Haus am 18. Juli 2024 im Alfons-Jakobs-Stadion im Sportzentrum Morbach:

Aufsteiger Eintracht Trier gewinnt 3:0 gegen den Bundesligisten Mainz 05

Gut 2.000 erwartungsvolle Zuschauerinnen und Zuschauer  - darunter viele fußballbegeisterte Kinder - kamen, um Bundesligist Mainz 05 und den Aufsteiger der Regionalliga Südwest, Eintracht Trier bei einem Saisonvorbereitungsspiel zu beobachten. Bei heißen 30 Grad haben die kooperierenden Vereine SG Sohren-Büchenbeuren und SV Morbach am 18. Juli einen gelungenen Fußball-Abend im Alfons-Jakobs-Stadion möglich gemacht. Die Zuschauenden erlebten, so nah am Geschehen wie nur selten, zwei interessante Mannschaften in der Vorbereitung auf die neue Saison und ein eher unerwartetes Ergebnis: Die Eintracht aus Trier gewinnt klar mit 3:0 gegenf den Bundesligisten Mainz 05 in Morbach. Die Akteure sowohl von Mainz wie auch von Trier zeigen sich vor und nach dem Spiel nahbar und erfüllten gerne die zahlreichen Autogramm- und Fotowünsche von Kindern und Erwachsenen.

In einer ungewöhnlichen, Verbandsgemeinde-übergreifenden Kooperation ist es den Initiatoren der SG Sohren-Büchenbeuren gemeinsam mit dem Partner SV Morbach und mit Unterstützung der Firma Bohr aus Lautzenhausen gelungen, innerhalb von nur knapp vier Wochen, ein für die Region besonderes Sport-Ereignis auf die Beine zu stellen.

Oliver Schuch, Hauptverantwortlicher der SG Sohren-Büchenbeuren: „Natürlich hätten wir sehr viel lieber das Spiel zu Hause an der „Alten Asche“ auf unserem Rasenplatz im Stadion Sohren-Büchenbeuren ausgetragen. Das war aus sehr ärgerlichen Gründen leider nicht möglich. Umso mehr freuen wir uns jetzt, dass es ein so gelungenes Fußball-Fest geworden ist. Beide Vereine haben viel Aufwand und Herzblut und wieder einmal viel ehrenamtliche Arbeit reingesteckt, um die Vereine SG Sohren-Büchenbeuren und den SV Morbach zu präsentieren und zu beweisen: Wir Hunsrücker können auch hochklassischem Fußball gerecht werden! Ausdrücklichen Dank an all unsere tatkräftigen Helferinnen und Helfer und an unseren Sponsor, das Unternehmen Bohr aus Lautzenhausen, ohne dessen Zutun das Spiel gar nicht erst zustande gekommen wäre. Ganz besonders bedanken möchte ich mich auch an dieser Stelle bei den Mitstreitern des SV Morbach, die sich mit uns auf diesen Kraftakt eingelassen haben und mit denen wir in wirklich allen Belangen einen verlässlichen Partner und Mitgestalter gefunden haben.“

Jochen Weyand, Hauptverantwortlicher des SV Morbach: „Puh – auch für uns war das ein heißer Ritt, wir haben gerade viele Events bei uns am Platz und die Anforderungen, die die SG Sohren-Büchenbeuren und die beteiligten Fußball-Vereine mitgebracht haben, waren nicht ohne. Aber mit viel gemeinsamen Willen und Wollen haben wir es hingekriegt. Jetzt sind wir froh und zufrieden, dass das Spiel bei uns in unserem schönen Stadion in Morbach stattfinden konnte. Die Zuschauer waren begeistert, die Mannschaften und ihre Betreuer zufrieden. Wir sind es auch und danken den Verantwortlichen der SG Sohren-Büchenbeuren, allen voran Oliver Schuch, der eine tolle Truppe um sich hat, dass wir gemeinsam und partnerschaftlich das Ding gewuppt haben.“

Hintergrund - Wie kam es zu dem Spiel in Morbach:

Mit Unterstützung der Firma Bohr hat die SG Sohren-Büchenbeuren als Clubpartner von Mainz 05 die Anfrage nach einem Spiel der ersten Mannschaft im Hunsrück gestellt und den Zuschlag bekommen. Der Gegner Eintracht Trier war ein Wunsch der Mainzer. Der Termin wurde im Vorbereitungsplan beider Mannschaften auf den 18.7.2024 fixiert.

Die ursprünglich vorgesehene Spielstätte, der Naturrasenplatz am Stadion am Schulzentrum Sohren-Büchenbeuren, ist derzeit in keinem bespielbaren Zustand und stand und steht nicht zur Verfügung. Die Präsentation eines solchen Spiels wollten sich die Organisatoren der SG Sohren-Büchenbeuren auf keinen Fall entgehen lassen. Ein Ersatzplatz in naher Umgebung zur „Alten Asche“, der Heimat des TuS Büchenbeuren und TuS Sohren, wurde nicht gefunden und so hat man die Suche nach einer geeigneten Spielstätte räumlich erweitert.

Mit dem SV Morbach wurde dann ein verlässlicher und kooperativer Partner für die Umsetzung gefunden. Mit Hochdruck und großem Engagement hat ein ehrenamtliches Team der Fußball-Abteilungen aus den Vereinen TuS Büchenbeuren, TuS Sohren und des SV Morbach in den vergangenen vier Wochen die erheblichen organisatorischen und logistischen Aufgaben umgesetzt und alle Anforderungen, die ein solches Spiel mit sich bringt, gemeistert.

 

 

SG I UNTERLIEGT NACH GROSSEM KAMPF IM POKALFINALE

Vor einer unglaublichen Kulisse von mehreren hundert Zuschauern, die eine bombastische Stimmung machten, war es das erwartete zerfahrene Pokalfinale im Kreispokal 1. Unser Team ließ den Favoriten aus Rheinböllen kommen und wartete seinerseits darauf, offensiv Nadelstiche setzen zu können. Und so hatte Stefan Müller bereits in der Anfangsphase eine Riesenchance die Führung zu erzielen, ließ sie jedoch ungenutzt. Bis zur Halbzeit war dann der Gegner das etwas bessere Team, konnte aber auch ihre Chancen nicht zu einem Tor ummünzen.
So ging es auch im zweiten Durchgang weiter. Unsere Elf konnte weiterhin immer wieder Druck machen und ließ defensiv nicht viel zu.
Jimi Gronich hatte die Möglichkeit zur Führung, nachdem er allein auf den gegnerischen Torwart zulief, machte alles richtig, tunnelte den Schlussmann, doch jener hielt die Kugel im Fallen überragend doch irgendwie noch fest.
In der 70. Minute gingen die Rheinböllener dann nach einem Freistoß aus dem Halbfeld per perfekt gesetzten Kopfball mit 1:0 in Führung.
Unser Team steckte jedoch nicht auf und warf alles nach vorne. Es folgte Chance um Chance. In der Nachspielzeit erzielte Stefan Müller dann den vermeintlichen Ausgleich, doch auf die Freude über das Tor folgte die schnelle Ernüchterung, denn die Fahne des Assistenten ging hoch, Abseits. Eine Entscheidung, die man zumindest mal stark anzweifeln kann, denn Müller startete aus dem Rückraum heraus, ehe er den Abstauber im Tor unterbrachte. Unsere Mannschaft hatte aber nicht viel Zeit sich zu ärgern, denn man wollte unbedingt in die Verlängerung.
Keine zwei Minuten später war es erneut Stefan Müller, der nach super Flanke den Ball aufs Tor brachte, aber auch hier reagierte der gegnerische Torwart erneut bärenstark und verhinderte den Treffer.
Kurz darauf war Schluss. Natürlich herrschte im ersten Moment bittere Enttäuschung. Doch der Stolz über die gezeigte Leistung und die grandiose Saison mit dem krönenden Abschluss, dem Meistertitel, überwog recht schnell und man feierte mit den Fans noch bis in die Nacht!
Danke für eure unglaubliche Unterstützung! 💙💙💙

Zurück zur Übersicht